Erstellt am: 02.06.2022, Autor: rk

Lufthansa Cargo tauft B777F-Frachter in Mumbai

Lufthansa Cargo

Lufthansa Cargo Boeing 777 (Foto: Lufthansa Cargo)

Vorgestern ist am Flughafen Mumbai eine Boeing 777F von Lufthansa Cargo mit dem Kennzeichen D-ALFH auf den Namen „Namaste India“ getauft worden.

Der Frachter ist bereits seit August 2020 Teil der Flotte von Lufthansa Cargo. Aufgrund der Covid-Pandemie musste die offizielle Taufzeremonie verschoben werden. Am 31. Mai konnte sie vor dem planmäßigen Rückflug von LH8361 von Mumbai nach Frankfurt nachgeholt werden. Das Flugzeug wurde von Ashwin Bhat, Chief Commercial Officer bei Lufthansa Cargo, im Beisein von J. Florian Pfaff, Vice President Asia Pacific bei Lufthansa Cargo, Kunden sowie Mitarbeitenden der Station getauft.

Der Leitidee „Say hello around the world“ folgend, benennt Lufthansa Cargo seit 2013 ihre Flugzeuge nach relevanten Märkten innerhalb des weltweiten Streckennetzes. Die gewählte Grußformel „Namaste India“ versinnbildlicht die enge Verbindung, die zwischen Lufthansa Cargo und Indien besteht. Bereits seit 1959 pflegt die Frachtairline Beziehungen zu Kunden in Indien und in den 1970er Jahren starteten die ersten Frachtflüge. Seitdem hat Lufthansa Cargo ihre Verbindungen und damit angebotenen Kapazitäten kontinuierlich ausgebaut. Aktuell wird Mumbai allein vier Mal wöchentlich und Bengaluru und Chennai zwei Mal wöchentlich von Frankfurt aus mit Frachtmaschinen des Typs B777F bedient. Darüber hinaus bestehen weitere Frachtkapazitäten in Passagiermaschinen von Frankfurt und München aus nach Bengaluru, Chennai, Delhi und Mumbai. 2021 transportierte Lufthansa Cargo circa 65.000 Tonnen Fracht von und nach Indien. Vor Pandemiebeginn im Jahr 2019 und bei Nutzung aller verfügbaren Kapazitäten betrug das Gesamtvolumen an transportierter Fracht von und nach Indien über 108.000 Tonnen.

„Seit Jahrzehnten ist Lufthansa Cargo ein wichtiger und zuverlässiger Partner in und für Indien. Ich freue mich außerordentlich, dieser Partnerschaft und Erfolgsgeschichte im Rahmen der Frachtertaufe in meiner Heimatstadt persönlich vor Ort ein Zeichen zu setzen. Es ist unser Ziel, Indien und seine stark wachsende Wirtschaft zu unterstützen und dabei auch künftig mit weiteren Märkten der Welt verbinden. Positiv hervorzuheben ist, dass seit der Wiedereröffnung des indischen Luftraums im März die Anzahl unserer Passagier- und Frachtflüge mehr als verdreifacht werden konnte. Von zehn wöchentlichen Flügen bieten wir in Summe seit März nun 32 wöchentliche Verbindungen an. Gleichzeitig haben wir die Zahl der Frachterflüge nach Mumbai auf vier pro Woche erhöht und bieten unseren Kunden damit erheblich mehr Möglichkeiten, um ihre Güter mit jener Flexibilität, Zuverlässigkeit und Qualität zu transportieren, für die Lufthansa Cargo bekannt ist. Und es werden noch mehr werden“, hebt Ashwin Bhat, Chief Commercial Officer bei Lufthansa Cargo, hervor.

Die zweistrahlige Boeing 777F ist wie alle der 15 im Liniendienst eingesetzten Flugzeuge aus der Flotte von Lufthansa Cargo sehr treibstoffeffizient und leistet somit einen wichtigen Beitrag zum geringeren CO2-Ausstoß. Zudem erfüllt dieser Flugzeugtyp beim Lärmschutz die strengen Anforderungen des ICAO Annex 16, Volume I, Chapter 14.

FliegerWeb News Sendung

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top