Erstellt am: 29.04.2020, Autor: ps

Air China meldet Märzzahlen

Air China Boeing 777-300ER

Air China Boeing 777-300ER (Foto: Boeing)

Air China muss wegen der Corona Krise für den Monat März 2020 eine Abnahme des Passagierverkehrs um gut siebzig Prozent vermelden, es zeichnet sich aber eine Besserung ab.

Die verkauften Sitzplatzkilometer sind im März 2020 auf einen Viertel des Vorjahresmärz gefallen, die Nachfrage erreichte noch 5,062 Milliarden Sitzplatzkilometer. Die Kapazität wurde um 62,4 Prozent auf 8,909 Milliarden Sitzplatzkilometer abgebaut. Insgesamt transportierte Air China im März 2020 wegen der anhaltenden Corona Pandemie lediglich 2,924 Millionen Passagiere, das waren zwei Drittel weniger als im Vorjahresmärz.

Air China transportierte im März 67,427 Tausend Tonnen an Luftfracht, das entspricht rund der Hälfte des Frachtvolumens vom Vorjahresmärz.

Das erfreuliche an den Märzzahlen ist, dass sie schon deutlich besser sind als die Februarzahlen, das Verkehrsvolumen war gut doppelt so hoch wie im Februar. Der nationale Verkehr ist verglichen mit dem Februar 2020 um mehr als 120 Prozent angestiegen. In China sind die Passagierzahlen wegen den aufkommenden Corona Ängsten im Januar noch passabel ausgefallen, im Februar erreichte die Pandemie den Höhepunkt im Land, das hat sich in einem extremen Rückgang bei den Passagierzahlen bemerkbar gemacht. Jetzt stehen die Zeichen bereits wieder auf Erholung, dies sollte für alle weltweit agierenden Airlines ein ermunterndes Zeichen sein.

Im ersten Quartal 2020 konnte Air China 13,713 Millionen Passagier an Bord ihrer Verkehrsflugzeuge begrüßen (Vorjahr 28,445 Millionen Passagier), das entspricht einem Minus von 51,8 Prozent.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top