Erstellt am: 14.07.2020, Autor: rk

Weitere F-35 für Japan

Rollout erste F-35A in Japan (Foto: Lockheed

Rollout erste F-35A in Japan (Foto: Lockheed Martin)

Der US-amerikanische Kongress wurde durch das US-Verteidigungsministerium über eine Kaufabsicht von 105 F-35 Kampfjets durch Japan informiert, dieser Auftrag gilt als sicher.

Das US-amerikanische Verteidigungsministerium hat den Verkauf von weiteren 63 F-35A und 42 F-35B an die japanischen Luftstreitkräfte gutgeheißen und am 9. Juli 2020 den Kongress über diese Kaufabsicht informiert. Japan hat bereits im Dezember 2018 den Beschaffungswillen über 105 weitere F-35 bekanntgegeben. Mit diesen zusätzlichen F-35 will Japan über die nächsten Jahre ihre Luftstreitkräfte verstärken. Neben zusätzlichen F-35A will Japan nun auch F-35B beschaffen, diese sollen auf modifizierten Helikopterträger der Izumo-Klasse stationiert werden. Ein solches Schiff könnte bis zu 20 F-35B aufnehmen. Falls die Verträge unterzeichnet würden, könnte sich Lockheed Martin als Hauptauftragnehmer über einen zusätzlichen Auftrag im Umfang von 23,1 Milliarden US-Dollar freuen. Wir stufen diese Bestellung als fast sicher ein, denn Japan muss seine Luftwaffe über die nächsten Jahre mit Kampfjets der neusten Generation weiterentwickeln und erneuern.

Japan ist ein wichtiger Partner beim F-35 Joint Strike Fighter Programm. Das Land hat im Dezember 2011 42 F-35A Lightning II bestellt, die ersten sechs Maschinen wurden bei Lockheed Martin in Marietta gebaut, die restlichen 38 Flugzeuge werden bei Mitsubishi Heavy Industries in Nagoya endmontiert.

Japan konnte am 23. September 2016 in Marietta offiziell ihre erste F-35A übernehmen. Mit der F-35A sollen die F-4J Phantom Kampfjets ersetzt werden. Bei der F-35A handelt es sich um ein Kampfflugzeug der fünften Generation mit starker Betonung auf die Stealth Eigenschaften.

 

FliegerWeb News Sendung vom 30. Juni 2020

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top