Erstellt am: 18.11.2010, Autor: rk

F-22 Raptor über Alaska abgestürzt

CR US Air Force, F-22 Raptor

Ein F-22 Raptor der US Air Force ist am Dienstagabend während eines Trainingsfluges rund 160 Kilometer nördlich von Anchorage abgestürzt.

Laut US Air Force hat die Flugsicherung um 19.40 Lokalzeit den Kontakt zu dem F-22 Jagdflugzeug verloren. Die Maschine befand sich mit einem weiteren F-22 Kampfjet auf einem routinemässigen Trainingsflug über Alaska. Die zwei Maschinen sind am späten Nachmittag von dem Luftwaffenstützpunkt Elmendorf gestartet, um 19.40 verlor die Flugsicherung den Radar- und Funkkontakt zu der Maschine. Das zweite Flugzeug wurde später in der Luft aufgetankt und der Pilot dieser Maschine suchte die Region der möglichen Absturzstelle ab, war dabei jedoch erfolglos. Die Air Force schickte sofort ein C-130 Suchflugzeug und Rettungshubschrauber in die Region, die Suchaktion blieb während der ganzen Nacht erfolglos, erst am Morgen um 10.15 konnte ein Rettungshubschrauber die Absturzstelle lokalisieren. Die Suche nach dem vermissten Piloten läuft weiterhin auf Hochtouren.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top