Erstellt am: 19.08.2020, Autor: ncar

Wien präsentiert Halbjahresresultat

Flughafen Wien

Flughafen Wien (Foto: Flughafen Wien)

Wegen der Corona Krise musste der Flughafen Wien schlechtere Halbjahreszahlen hinnehmen, der Umsatz brach auf die Hälfte des Vorjahres ein.

Der Umsatz brach bei der Flughafen Wien Gruppe im ersten Halbjahr 2020 wegen der Covid-19-Krise um 51,2 Prozent auf 195,8 Millionen Euro ein. Das EBITDA verschlechterte sich um 73,3 Prozent auf 48,9 Millionen Euro und der EBIT ging um 113,8 Prozent auf minus 16,2 Millionen Euro zurück. Das Nettoergebnis vor Minderheiten ging im ersten Halbjahr 2020 um 121,9 Prozent auf einen Verlust von 18,2 Millionen Euro zurück. Die Nettoverschuldung erhöhte sich auf 149,0 Millionen Euro, der Free-Cashflow kam auf minus 69,0 Millionen Euro zu liegen.

Passagierzahlen am Standort Wien

Die weltweite Covid-19-Pandemie hat anhaltend starke Auswirkungen auf den internationalen Reiseverkehr und damit auch auf den Flughafen Wien. Von Januar bis Juni 2020 verzeichnete die Flughafen-Wien-Gruppe inklusive der Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice, einen Passagierrückgang von 66,0% auf insgesamt 6,2  Mio. Passagiere gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. Am Standort Wien ging die Zahl der Passagiere um 65,3% auf 5.090.546 Reisende zurück. Die Zahl der Flugbewegungen sank von Jänner bis Juni 2020 um 58,5% auf 53.093 Starts und Landungen. Die durchschnittliche Auslastung (Sitzladefaktor) ging von 75,1% auf 63,9% zurück. Das Frachtaufkommen sank um 20,7% auf 107.860 Tonnen (Luftfracht und Trucking). Der Flughafen Malta verzeichnete im H1/2020 einen Passagierrückgang um 68,7% auf 1.017.850 Reisende. Der Flughafen Kosice verzeichnete im gleichen Zeitraum einen Rückgang um 76,8% auf 50.508 Reisende.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top