Erstellt am: 04.05.2020, Autor: ps

United fliegt Verlust ein

United Star Wars Boeing 737

United Airlines Boeing 737 in Star Wars Bemalung (Foto: United)

United Airlines musste wegen der Corona Krise im ersten Quartal einen hohen Nettoverlust von 1,7 Milliarden US-Dollar hinnehmen.

United Airlines musste für das erste Quartal 2020 einen Nettoverlust von 1,704 Milliarden US-Dollar bekanntgeben (Vorjahr Nettogewinn 292 Millionen US-Dollar). Der Umsatz hat sich wegen der Corona Pandemie im ersten Quartal um 16,8 Prozent auf 7,979 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 9,589 Milliarden USD) verschlechtert. Die operativen Ausgaben gingen um 1,6 Prozent auf 8,951 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 9,094 Milliarden USD) zurück. Den Betriebsverlust aus dem operativen Fluggeschäft gibt die Fluggesellschaft aus Chicago mit 972 Millionen US-Dollar (Vorjahresgewinn 495 Millionen USD) an. Die Treibstoffausgaben haben sich um 14,7 Prozent auf 1,726 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 2,023 Milliarden USD) verbilligt. Das Personal verteuerte sich um 2,9 Prozent auf 2,955 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 2,873 Milliarden USD).

Die Cash Reserven beliefen sich bei United Airlines Ende März 2020 auf insgesamt 3,442 Milliarden US-Dollar. Auch United Airlines wird in dieser harten Krise durch den Staat unterstützt werden, die Airline profitiert von einer raschen Hilfszahlung von rund 5 Milliarden US Dollar, diese und andere Mittel erhöhten die Liquidität Ende April auf 9,6 Milliarden US-Dollar. United verbrennt momentan laut eigenen Angaben täglich rund 40 bis 45 Millionen US-Dollar. Der drittgrößte Major Carrier in den USA rechnet mit keiner Besserung im zweiten Quartal 2020.

In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres flogen mit United Airlines insgesamt 30,359 Millionen Fluggäste, das waren krisenbedingt 16,7 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top