Erstellt am: 19.10.2020, Autor: ps

United Airlines fliegt hohen Verlust ein

Boeing 787 Dreamliner (Foto: United Airlines)

Boeing 787 Dreamliner (Foto: United Airlines)

Wegen der Corona Krise fliegt United Airlines im dritten Quartal 2020 einen Nettoverlust von 1,841 Milliarden US-Dollar ein, die Airline musste sich krisenbedingt bereits von 13.000 Mitarbeitern trennen.

Die weltweit grassierende Gesundheitskrise hinterlässt auch bei der weltweit drittgrößten Fluggesellschaft ihre Spuren. Der Nettoverlust belief sich bei United Airlines im dritten Quartal auf 1,841 Milliarden Dollar, ein Jahr zuvor resultierte bei United im dritten Quartal noch ein Nettogewinn von 1,024 Milliarden Dollar. Der Umsatz ist im dritten Quartal von 11,380 Milliarden Dollar um 78,1 Prozent auf 2,489 Milliarden Dollar eingebrochen. Die operativen Ausgaben verbilligten sich um 58,6 Prozent auf 4,104 Milliarden Dollar (Vorjahr 9,907 Milliarden USD). Den Betriebsverlust aus dem operativen Geschäft gibt die Fluggesellschaft aus Chicago mit 1,615 Milliarden Dollar an, im dritten Quartal 2019 resultierte noch ein Betriebsgewinn von 1,473 Milliarden USD. Die Personalkosten konnten in diesen schwierigen Zeiten um 27,2 Prozent auf 2,229 Milliarden Dollar reduziert werden. Krisenbedingt mussten bei United Airlines weiterhin viele Flugzeuge am Boden bleiben, deshalb reduzierte sich der Treibstoffaufwand um 77,9 Prozent auf lediglich 508 Millionen Dollar. United Airlines war in der Lage während der Krise viel frisches Kapital zu organisieren und schließt damit das dritte Quartal mit einer Liquidität von 19,4 Milliarden Dollar ab. Unter dem CARES Act Loan Programm wurde United Airlines vom Staat ein Darlehen von 5,2 Milliarden zugesprochen. Diese Schulden können bis auf 7,5 Milliarden Dollar erhöht werden.

Im dritten Quartal 2020 konnte United Airlines 9,739 Millionen Fluggäste an Bord ihrer Flugzeuge begrüßen, ein Jahr zuvor waren es 43,091 Millionen Passagiere. Das Angebot erreichte 22,212 Milliarden Sitzplatzmeilen, das waren 70,4 Prozent weniger als im dritten Quartal 2019. Die Nachfrage lag bei 10,613 Milliarden Sitzplatzmeilen, Minus 83,6 Prozent. Die Flugzeuge waren lediglich zu 47,8 Prozent ausgelastet, ein Jahr zuvor lag diese im dritten Quartal bei hohen 86,1 Prozent.

Von Januar bis Ende September 2020 ist der Umsatz bei United Airlines um 63,1 Prozent auf 11,943 Milliarden Dollar (Vorjahr 32,371 Milliarden USD) eingebrochen. In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete United Airlines einen Nettoverlust von 5,172 Milliarden Dollar, in dieser Zeitspanne resultierte im Vorjahr ein Nettogewinn von 2,368 Milliarden Dollar.

In den ersten neun Monaten 2020 flogen mit United Airlines insgesamt 42,911 Millionen Fluggäste (Vorjahr 122,137 Millionen Fluggäste), das waren 64,9 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top