Erstellt am: 25.03.2020, Autor: rk

Norwegian weiter im Kriechgang

Norwegian Boeing 787-8 Dreamliner

Norwegian Boeing 787-8 Dreamliner (Foto: Norwegian Air Shuttle))

Norwegian Air Shuttle musste im Februar 2020 weiter Federn lassen, mit der Airline flogen 1,956 Millionen Passagiere, das waren 22 Prozent weniger als im Vorjahresfebruar.

Bei der Low Cost Airline aus Norwegen läuft das Geschäft nicht gut, nach einem viel zu starken Wachstum befindet sich Norwegian seit gut einem halben Jahr in starkem Gegenwind. Das Angebot wurde um 22 Prozent auf 5,528 Milliarden Sitzplatzkilometer abgebaut, während die Nachfrage um weitere 21 Prozent auf 4,516 Milliarden Sitzplatzkilometer einbrach. Die Auslastung im Februar 2020 erreichte 81,7 Prozent, dies entspricht einem leichten Plus von 0,2 Prozentpunkten.

Rollend über die letzten 12 Monate gerechnet konnte Norwegian 34,969 Millionen Fluggäste an Bord ihrer Verkehrsflugzeuge begrüßen, das entspricht einem Rückgang von acht Prozent.

Norwegian befindet sich momentan in einer nicht sehr bequemen Lage, die Fluggesellschaft ist über die letzten zehn Jahre stürmisch gewachsen und hat sich dabei auf der Langstrecke in den letzten paar Jahre verkalkuliert. Seit Juni 2019 befindet sich die Airline im Rückwärtsgang. Flugzeuge werden aus finanziellen Gründen aus dem Betrieb genommen und die Kapazitäten werden drastisch zurückgefahren. Die Corona Krise könnte für Norwegian existenziell werden, falls der Staat nicht mit massiven Mitteln einspringt, wird Norwegian Air Shuttle die Krise nicht überleben.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top