Erstellt am: 30.09.2015, Autor: rk

Luxair Q400 in Saarbrücken verunfallt

Luxair Bauchlandung

Luxair Bauchlandung (Foto: H. Schenker)

In Saarbrücken ist heute Morgen, den 30. September 2015, ein Q400 Turbopropeller Flugzeug verunglückt, alle 16 Fluggäste und vier Besatzungsmitglieder kamen dabei mit dem Schrecken davon.

Die Q400 hätte von Saarbrücken nach Luxemburg fliegen sollen, der Pilot entschied sich kurz nach dem Abheben jedoch zu einer Notlandung auf der Startbahn, dabei landete das zweimotorige Flugzeug auf dem Bauch, da das Fahrwerk bereits eingefahren war. Die Entscheidung das Flugzeug nach dem geglückten Start sofort wieder zu landen, wurde wegen starker Rauchentwicklung im hinteren Heckbereich der Maschine gefällt. Die Flughafenfeuerwehr konnte den Brand im Inneren des Flugzeuges rasch löschen.

Der Unfall ereignete sich am Morgen um 10 Uhr 30, der Flughafen musste geschlossen werden, da das Flugzeug die Start und Landebahn blockierte und zuerst geborgen werden musste.

Die Experten des deutschen Bundesamt für Flugunfalluntersuchung haben eine Flugunfalluntersuchung eingeleitet.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um einen de Havilland Canada DHC-8-402Q Dash 8 Q400, die Maschine wurde 2012 gebaut und ist in Luxemburg auf die Kennung LX-LGH zugelassen. Das zweimotorige Turbopropeller Flugzeug wurde bei dieser Notlandung leicht bis mittelschwer beschädigt.

Das Wetter war zum Unfallzeitpunkt gut, es herrschte ein zügiger Ostwind mit einer Stärke von 27 km/h im Wettertrend waren Böenspitzen von bis zu einer Stärke von 45 km/h gemeldet.

METAR

EDDR 300820Z 07015KT CAVOK 11/04 Q1030 TEMPO 06015G25KT

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top