Erstellt am: 16.11.2021, Autor: ps

Emirates stockt Australienflüge auf

Airbus A380 Emirates in Hamburg

Airbus A380 Emirates in Hamburg (Foto: Hamburg Airport)

Gelockerte Einreisebeschränkungen für Australier macht es möglich, dass Emirates das Angebot nach Down Under ausbaut.

Emirates reagiert auf die Öffnung der australischen Grenzen und erhöht ab November die Zahl seiner Flugverbindungen, um der damit verbundenen gestiegenen Nachfrage zu begegnen. Da die Impfquoten in New South Wales und Victoria die notwendige Schwelle überschritten haben, gestatten die beiden australischen Staaten geimpften Reisenden die Rückkehr nach Australien ohne Quarantäne. Australische Staatsbürger, Personen mit ständigem Wohnsitz in Australien und deren direkte Familienangehörige können zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie wieder uneingeschränkt einreisen, sofern sie mit einem zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 geimpft sind.

Emirates hat bereits am 2. November die Frequenz der Flüge EK414/415 zwischen Dubai und Sydney auf einen täglichen Flug mit einer Boeing 777-300ER erhöht. Die Flüge nach Melbourne werden viermal wöchentlich als EK408/409 durchgeführt, wobei die Frequenz je nach Nachfrage spontan gesteigert werden kann. Die Kabinen-Kapazitäten auf den Flügen nach Australien können zudem wieder vollständig ausgelastet werden, sodass 354 Passagiere in allen Reiseklassen befördert werden dürfen.

Ab dem 1. Dezember wird auch das Flaggschiff von Emirates, die A380, wieder nach Australien zurückkehren und die Strecke Dubai-Sydney täglich bedienen. Das äusserst beliebte Flugzeug bietet 516 Sitze in einer Drei-Klassen-Konfiguration, davon 426 Sitze in der Economy Class, zusätzlich zu den Premium-Kabinen mit 76 bzw. 14 Sitzen in der Business Class und First Class.

„Seit dem 1. November können auch Australier endlich wieder international verreisen. Das ist natürlich eine gute Nachricht für uns, denn wir sind bereit, diesen Kunden über unser Drehkreuz in Dubai Zugang zu unserem mehr als 120 Ziele umfassenden Streckennetz zu verschaffen, was für diejenigen, die einen Zwischenstopp einlegen wollen, um die Expo 2020 in Dubai zu erleben, sehr komfortabel ist“, freut sich Barry Brown, Emirates Divisional Vice President für Australasia.

Fluggäste von Emirates und Qantas haben dank der Codeshare-Partnerschaft zwischen den beiden Fluggesellschaften Zugang zu einem umfangreichen Streckennetz. Zusätzlich zu den mehr als 120 Zielen, die Emirates bedient, haben Passagiere durch die Partnerschaft Zugang zu mehr als 55 australischen Zielen, während Qantas-Kunden mit Emirates via Dubai zu mehr als 50 Städten in Europa, dem Nahen Osten und Nordafrika reisen können.

Emirates fliegt auch weiterhin nach Brisbane und Perth, wobei die australische Regierung eine Kapazitätsbeschränkung für diese Flüge verhängt hat und Passagiere sich nach Ankunft für 14 Tage in Quarantäne begeben müssen.

Tickets können auf emirates.ch oder über das Reisebüro gebucht werden. Weitere Einzelheiten zu den Einreisebestimmungen für Australien, COVID-19-Tests vor Abreise und den notwendigen Dokumenten finden Fluggäste hier. Passagiere werden dringend gebeten, sich vor der Buchung über die geltenden Einreisebestimmungen zu informieren.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top