Erstellt am: 04.11.2021, Autor: ps

Emirates mustert ersten Airbus A380 aus

Emirates Airbus A380

Airbus A380 Emirates Airlines (Foto: Emirates Airlines)

Emirates wird ihren ersten Airbus A380 mit der Kennung A6-EDA ausmustern und fachgerecht rezyklieren.

Emirates hat mit dem in den Vereinigten Arabischen Emiraten ansässigen Spezialisten Falcon Aircraft Recycling einen Vertrag über eine wegweisende Initiative unterzeichnet, in deren Rahmen die erste ausgemusterte A380 der Airline recycelt wird. Dadurch werden die Umweltauswirkungen des Dekonstruktionsprozesses drastisch reduziert und die Abfallmenge auf den Deponien erheblich verringert. Die umfangreichen Arbeiten an der Materialrückgewinnung und Wiederverwendung werden vollständig in der Emirates-Heimatbasis durchgeführt, was die Umweltauswirkungen des Projekts weiter mindert.

Zunehmend werden ausgemusterte Flugzeuge an entlegene Orte geflogen und nach der Demontage ihrer Teile sich selbst überlassen. Herkömmliche Recyclingprojekte und Altmaterialverwertungen konzentrieren sich darauf, nur die profitablen Komponenten zu verwerten, so dass ein erheblicher Teil des Flugzeugs und der Materialien auf einer Mülldeponie landet oder jahrelang ungenutzt herumsteht. Ausserdem lassen sich viele Flugzeugteile nur schwer recyceln oder entsorgen, z. B. flammenhemmende Stoffe und Verbundwerkstoffe.

„Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Falcon Aircraft Recycling bei diesem bislang einmaligen Projekt. Die Tatsache, dass alle Wiederverwertungsaktivitäten vollständig in den Vereinigten Arabischen Emiraten durchgeführt werden, spricht auch für das starke Luftfahrt-Ökosystem und die Fähigkeiten, die das Land in seiner kurzen Geschichte aufgebaut hat. Durch diese Initiative können unsere Kunden und Fans ein Stück Luftfahrtgeschichte mit nach Hause nehmen, während sie gleichzeitig wertvolle Materialien vor der Mülldeponie bewahren und über die Emirates Airline Foundation einen Beitrag für einen wohltätigen Zweck leisten. Es ist eine elegante und angemessene Lösung für den Ruhestand dieses ikonischen Flugzeugs und unseres Flaggschiffs“, so Sir Tim Clark, President Emirates Airline.

„Dies ist unser bisher ehrgeizigstes Projekt, bei dem zum ersten Mal eine A380 ausserhalb Europas demontiert wird. Rund 190 Tonnen verschiedener Metalle, Kunststoffe, Kohlefaserverbundstoffe und anderer Materialien werden aus dem Flugzeug entfernt und über unser Upcycling-Programm mit Wings Craft dem Recycling oder der Wiederverwendung zugeführt. Das Verwertungsprogramm wird vollständig in den Vereinigten Arabischen Emiraten durchgeführt und stellt sicher, dass der grösste Teil des Flugzeugs ein zweites Leben finden wird. Wir sind stolz darauf, diesen Auftrag erhalten zu haben, der das Vertrauen von Emirates in die Weltklasse-Fähigkeiten hier in den VAE unterstreicht. Unsere Teams arbeiten derzeit an der Aufschlüsselung und den endgültigen Konzepten für die erste Charge einzigartiger Upcycle- Objekte. Wir freuen uns darauf, bald weitere Informationen zu den käuflich erwerbbaren Artikeln zu veröffentlichen“, ergänzt Andrew Tonks, Direktor von Falcon Aircraft Recycling.

Nach Beendigung ihres letzten kommerziellen Einsatzes wurde die erste jemals an Emirates ausgelieferte A380 ausgeflottet und in das Technikzentrum der Fluggesellschaft gebracht, wo die Ingenieure von Emirates noch brauchbare Bestandteile wie Triebwerke, Fahrwerke und Flugsteuerungskomponenten ausbauten. Anschliessend wurde das Flugzeug abgemeldet und an das Falcon Aircraft Recycling Team übergeben, das mit der sorgfältigen Zerlegung des Flugzeugs begann. In Zusammenarbeit mit Wings Craft, einem weiteren in den VAE ansässigen Unternehmen, spezialisiert auf die Herstellung von kundenspezifischen Möbeln und Waren aus Flugzeugmaterialien, wird Falcon Aircraft Recycling einzigartige Sammlerstücke und Einzelhandelsartikel aus Teilen des Flugzeugs entwerfen und herstellen. Diese Artikel werden in den kommenden Monaten schrittweise zum Verkauf angeboten. Ein Teil des Gewinns aus dem Verkauf aller Gegenstände, die aus der ersten ausgemusterten A380 von Emirates recycelt werden, kommt der Emirates Airline Foundation zugute.

Einige Meilensteine der ersten A380 von Emirates (A6-EDA)

• Auslieferung im Airbus-Werk in Hamburg am 28. Juli 2008

• Erster kommerzieller Flug auf der Strecke Dubai-New York/JFK am 1. August 2008

• Letzter kommerzieller Flug von Singapur nach Dubai am 8. März 2020

• Gesamtzahl der Flüge: 6.319 – Besuchte Flughäfen: 62

Über Falcon Aircraft Recycling

Falcon Aircraft Recycling wurde 2013 gegründet und ist der erste vollständig akkreditierte Flugzeug-Recyclingbetrieb in den VAE mit Rückbauprogrammen in Dubai Industrial City und Fujairah International Airport. In enger Zusammenarbeit mit dem Flughafenmanagement und der Zivilluftfahrt bietet Falcon Aircraft Recycling eine kosteneffiziente und umweltfreundliche Lösung für ausgemusterte Flugzeuge. Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Projekte unter www.falconaircraftrecycling.com.

Über die Emirates Airline Foundation

Die Emirates Airline Foundation steht unter der Schirmherrschaft von Seiner Hoheit Scheich Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman und Chief Executive, Emirates Airline and Group, und ist eine Charity-Organisation, die sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern einsetzt und verdienstvolle soziale Projekte unterstützt. Die Stiftung unterstützt derzeit 14 Projekte in neun Ländern und trägt dazu bei, das Leben von bedürftigen Kindern auf der ganzen Welt zu verbessern, unabhängig von geografischen, politischen oder religiösen Grenzen. Weitere Informationen über die Stiftung und ihre Projekte sowie die Möglichkeit zu spenden unter www.emiratesairlinefoundation.org.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top