Erstellt am: 16.04.2020, Autor: ps

Emirates bietet weitere Flüge an

Emirates Boeing 777-300ER

Emirates Boeing 777-300ER (Foto: Boeing)

Emirates hat den Flugbetrieb wegen der Corona-Krise auf ein Minimum reduziert, wichtige Strecken werden aber gleichwohl beflogen.

Aufnahme weiterer begrenzter Passagierflüge: Emirates beabsichtigt, neben den bereits durchgeführten Flugverbindungen nach Frankfurt und London, zeitlich begrenzte Passagierdienste nach Tunis, Jakarta, Manila, Algier, Taipeh, Chicago und Kabul aufzunehmen. Die zusätzlichen Flüge ermöglichen Besuchern und Einwohnern, in ihre Heimatländer und zu ihren Familien zurückzukehren.

Die Flüge können direkt online auf www.emirates.com gebucht werden. Nur Staatsbürger des jeweiligen Ziellandes und diejenigen Passagiere, welche die Einreisebestimmungen erfüllen, werden an Bord gehen können. Bei der Einreise bestehen Reisebeschränkungen in den einzelnen Ländern und Fluggäste werden dringend gebeten, vor dem Flug die Erfüllung der Einreisekriterien zu überprüfen.

Mit Erhöhung der Verbindungen und Frequenzen ab Dubai hat Emirates seinen Betrieb am Terminal 3 des Dubai International Airport wieder aufgenommen. Die Fluggäste sind verpflichtet, alle Gesundheits- und Sicherheitsmassnahmen zu befolgen, die von den Behörden der Vereinigten Arabischen Emirate sowie des jeweiligen Ziellandes vorgeschrieben sind.

Die Möglichkeit des Online-Check-in sowie der Sitzplatzauswahl werden während dieser Zeit vorübergehend nicht verfügbar sein, gleiches gilt für die Emirates Lounges und den Emirates Chauffeur-Service.

Aus Gesundheits- und Sicherheitsgründen wird Emirates auf diesen Flügen ein angepasstes Serviceprogramm anbieten. Zeitschriften und anderes gedrucktes Lesematerial werden nicht zur Verfügung stehen. Speisen und Getränke werden weiterhin angeboten, die Verpackung und Präsentation jedoch geändert, um den Kontakt während des Services zu reduzieren.

Die Mitnahme von Handgepäck in der Kabine ist auf diesen Flügen nicht möglich. Die an Bord erlaubten Gegenstände sind auf Laptops, Hand- und Aktentaschen sowie Babyartikel beschränkt. Alle weiteren Gegenstände müssen eingecheckt werden. Emirates addiert das Freigepäck für Handgepäck auf die jeweilige Freigepäckmenge für aufgegebenes Gepäck beim Check-in.

Die Passagiere sind verpflichtet, während der Reise die Leitlinien zum Sicherheitsabstand zu befolgen und am Flughafen sowie an Bord des Flugzeuges eigene Masken zu tragen. Emirates-Passagiere sollten sich drei Stunden vor Abflug am Terminal 3 des Dubai International Airport zum Check-in einfinden. Die Check-in-Schalter berücksichtigen ausschliesslich Reisende mit bestätigten Buchungen zu den oben genannten Zielen.

Alle Emirates-Flugzeuge werden in Dubai nach jeder Reise einer verstärkten Reinigung und Desinfektion unterzogen.

Emirates

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top