Erstellt am: 07.06.2016, Autor: rk

Pilotenseele

Hawker Hunter Swiss Air Force

Hawker Hunter Swiss Air Force (Foto: Schweizer Luftwaffe)

Der Autor Werner Alex Walser, ehemaliger Militär und Swissair Pilot, hat einen spannenden Fliegerroman geschrieben, das Buch ist im cms-verlag.ch erschienen.

Es schneit ohne Unterbruch und das Haslital schlummert im tiefsten Winterschlaf während eine Fliegerstaffel an einem Montag auf dem Flugplatz Unterbach bei Meiringen einrückt. Wir befinden uns in den 1970er Jahren, also Mitten im »Kalten Krieg«.

Bereits auf der Zugfahrt sorgt eine hübsche Frau unter den Männern für Unruhe und nun zieht auch noch der Staffelkommandant, als schlauer Fuchs, einen Joker aus dem Ärmel. Er will seine für ein paar Tage dem Arbeitgeber entrissenen, teuren Piloten möglichst umfassend auf den Ernstfall trimmen, das diesen glücklicherweise nur noch vom Hörensagen kennt.

Das happige Nichtflugwetterprogramm hat viel mit Schnee und doch in gewisser Weise auch mit der Copacabana etwas zu tun.

Dann funkt auch die im Aufbau begriffene Geheimorganisation P27 noch dazwischen.

Nach dem Abzug der Fronten befreit das professionelle Unterhaltsteam den Flugplatz gründlich von Schnee und Eis, damit möglichst bald voll geflogen werden kann.

Es wird intensiv auf der Axalp geschossen und die seit einiger Zeit herrschenden Spannungen zwischen den zwei Toppiloten entladen sich in einem dramatischen Luftkampf.

So richtig um die Wurst geht es aber erst ganz am Schluss im Simmental.

Über den Autor

Werner Alex Walser, geboren 1939, Vater von zwei erwachsenen Kindern, lebt mit seiner Frau im sanktgallischen Wil-Bronschhofen.

Als gelernter Postbeamter absolvierte er 1960 die Militärfliegerschule und wechselte nach fünf Jahren als Berufspilot im schweizerischen Überwachungsgeschwader zur Swissair.

Sein spannendes Pilotenleben hat er in seinen Fliegerbüchern Eden und Kerosin und feldgrau+swissairblau nachgezeichnet.

Das Kreuz des Ostens lautet der Titel seines ersten Romans. Geradezu Thriller ähnlich porträtiert er die Kehrseite der Aviatik aus der Perspektive eines Ehe-paares, das an den negativen Auswirkungen der Luftfahrt buchstäblich zerbricht. Auch in seinen nächsten beiden Romanen Stolperstein Frau und Fahrwasser ist es ihm gelungen, wunderbar abgerundete Figuren zu erschaffen, die mit beherrschender Leidenschaft zu treibenden Kräften dieser packenden und aufwühlenden Romanen führen. 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top