Erstellt am: 01.10.2015, Autor: psen

Boeing schlägt F-15C Nachrüstung vor

Boeing F-15C 2040C

F-15C 2040C (Foto: Boeing)

Boeing hat der US Air Force eine Nachrüstung ihrer F-15C Luftüberlegenheitsjäger vorgeschlagen, die Kampflast mit Luft-Luft-Flugkörpern verdoppelt sich dabei.

Der F-15C Kampfjet bildet immer noch das Rückgrat bei der US-amerikanischen Luftüberlegenheitsstrategie und dies könnte noch für viele weitere Jahre so bleiben. Boeing würde dabei mitmachen und schlägt ein wirkungsvolles Nachrüstpaket vor, neben einer Lebensverlängerung für die Zelle wäre auch die Hochrüstung der Waffenträger in diesem Upgrade enthalten. An den neuen Waffenträgern kann die F-15C bis zu sechzehn Luft-Luft-Flugkörper mitführen, das sind doppelt so viele wie heute. Auch rumpfkonforme Treibstofftanks werden bei der Hochrüstung vorgeschlagen, damit kann die Einsatzreichweite erheblich gesteigert werden. Neben diesen Verbesserungen würde Boeing auch an der Elektronik nicht sparen, hier würden modernste Waffenrechner und ECM Abwehrsysteme eingebaut.

Mit diesen Massnahmen könnten die F-15C bis ins Jahr 2040 wirkungsvoll im Einsatz bleiben. Das vorgeschlagene F-15C Upgrade Packet wird daher auch unter dem Namen 2040C geführt. Momentan werden bereits einige F-15C und F-15E Kampfjets mit einem modernen AESA Radar nachgerüstet. Das APG-63(v)3 AESA Radar von Raytheon ist eine Weiterentwicklung aus dem bewährten APG 63, es ist mit einer aktiven elektronischen Strahlschwenkung ausgerüstet.

Video: US Air Force F-15C Eagle

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top