Erstellt am: 16.09.2019, Autor: js

airBaltic präsentiert Winterflugplan

airBaltic Airbus A220-300

airBaltic Airbus A220-300 (Foto: airBaltic)

Die lettische Fluggesellschaft airBaltic gibt ihren Winterflugplan bekannt, der am 27. Oktober 2019 in Kraft tritt.

Erstmals in dieser Wintersaison bietet airBaltic Flüge von Riga nach Athen, Dublin, Reykjavik und Stuttgart an. „Dieses Frühjahr haben wir Dublin und Stuttgart als neue Destinationen in unseren Flugplan aufgenommen. Die Nachfrage der Passagiere ist so hoch, dass wir uns entschlossen haben, diese Strecken auch im Winter weiter zu bedienen“, erklärt Wolfgang Reuss, Senior Vice President Network Management bei airBaltic. „So können unsere Passagiere das ganze Jahr über zu sehr attraktiven Preisen in der Economy oder in unserer Full-Service-Business Class mit dem komfortablen Airbus A220-300 reisen.“

Die Direktflüge nach Dublin und Stuttgart werden für die gesamte Wintersaison angeboten. Die Flüge nach Reykjavik werden bis zum 31. Januar 2020 durchgeführt und starten dann wieder am 3. März 2020. Die Route von Riga nach Athen wird von Ende Oktober bis zum 1. Dezember 2019 bedient und anschließend wieder ab dem 4. März 2020 in den Flugplan aufgenommen.

In der kommenden Wintersaison wird airBaltic auch saisonale Flüge zu den Skigebieten bei Salzburg, Verona und Poprad anbieten. Bereits ab Anfang Oktober 2019 fliegt airBaltic bis zu vier Mal wöchentlich von Riga nach Abu Dhabi. Daneben können Passagiere auch im Winter mit der lettischen Fluggesellschaft zu sonnigen Destinationen wie Malaga, Barcelona und Lissabon fliegen.

Neu im Winterflugplan ist auch die Strecke Tallinn-Salzburg. Darüber hinaus ist es die erste Wintersaison mit Flügen ab Tallinn nach Malaga, Brüssel und Kopenhagen.

Den vollständigen Flugplan mit einer Übersicht zu allen airBaltic-Flügen ist auf der Homepage des Unternehmens zu finden: www.airbaltic.com.

airBaltic bedient über 70 Destinationen von Riga, Tallinn und Vilnius. Über das Drehkreuz Riga erhalten Reisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bequem Anschluss zum Streckennetz von airBaltic in Europa, Skandinavien, der GUS und dem Nahen Osten.

Über airBaltic

airBaltic (AIR BALTIC CORPORATION), Riga, ist eine Aktiengesellschaft und wurde 1995 gegründet. Haupteigner ist der lettische Staat mit rund 80 Prozent der Anteile. Privatinvestor Lars Thuesen mit seiner Aircraft Leasing 1 SIA ist mit rund 20 Prozent beteiligt. airBaltic verbindet die baltischen Länder mit über 70 Destinationen in Europa, im Nahen Osten und den GUS-Staaten. Die airBaltic-Flotte besteht aus 39 Flugzeugen – 19 Airbus A220-300 (ehemals Bombardier CS300), 8 Boeing 737 und 12 Bombardier Q400Next Gen. Die Fluggesellschaft wurde mit zahlreichen Awards für herausragende Leistung, für innovativen Service und für Meilensteine ihres Restrukturierungsplans ausgezeichnet. 2012 wurde airBaltic von Airline Trends unter die Top 10 der weltweit innovativsten Airlines gewählt. 2017 erhielt airBaltic den CAPA Regional Airline of the Year Award sowie 2018 den ATW Market Leader of the Year Award. 2014, 2015 und 2017 erreichte airBaltic im weltweiten Vergleich die jeweils beste Pünktlichkeit. Weitere Informationen: www.airBaltic.com

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top