Erstellt am: 17.02.2017, Autor: js

Großtiertransport vom Leipzig Halle Airport

Boeing 747-400 nimmt Ladung auf

Boeing 747-400 nimmt Ladung auf (Foto: Flughafen Leipzig Halle)

Am 16. Februar startete vom Leipzig Halle Airport aus ein Großtiertransport mit 165 Rindern in die Golfregion.

Durchgeführt wurde der Flug mit einer Boeing 747-400. Die Umladung der Tiere von fünf LKW in Transportboxen erfolgte im Animal Export Center des Flughafens. Die aus SachsenAnhalt und Thüringen stammenden Tiere wurden durch die Firma FARHAT GmbH, die im Vieh- und Fleischgroßhandel tätig ist, gemeinsam mit der PortGround abgefertigt.

Beste Bedingungen für die Verladung von Großtieren

Der Leipzig Halle Airport zeichnet sich auch  bei der Abfertigung von Tieren als zuverlässiger Partner aus. Die PortGround GmbH, ein Schwesterunternehmen der Flughafen Leipzig Halle GmbH, bietet ein breites Portfolio an Bodenabfertigungs- und Frachtleistungen. Sie verfügt über IATA-zertifiziertes (International Air Transport Association) Personal für das Handling aller Flugzeugtypen sowie sämtlicher Arten von Fracht, darunter auch Großtiere.

Animal Export Center

Der Airport betreibt seit 2010 auf einer Fläche von 1.300 m² ein Animal Export Center. Die Anlage verfügt über eine große Anlieferzone, die bei Bedarf auch für den Auslauf der Tiere genutzt werden kann, sowie Aufenthalts- und Ruheräume für die Tierbegleiter.

Des Weiteren stehen für den Komfort der Tiere verschiedene weitere Einstallungsmöglichkeiten zur Verfügung. Veterinäre und Zollbeamte sind rund um die Uhr im Einsatz.

Eine Veterinär-Grenzkontrollstelle mit Zulassung zur Ein- und Durchfuhr von Tieren aus Drittländern vervollständigt das Serviceangebot.

Leipzig Halle Airport: 24/7 für Frachtflüge und direkte Anbindung an Straße und Schiene

Mit einem Aufkommen von über 1,05 Millionen Tonnen im Jahr 2016 ist der Flughafen Leipzig Halle das fünftgrößte Luftfrachtdrehkreuz Europas.

Der Airport verfügt über eine 24-Stunden-Betriebserlaubnis für Frachtflüge sowie eine direkte Anbindung an das transeuropäische Autobahn- und Schienennetz. Damit bietet Leipzig Halle ideale Rahmenbedingungen für den Warentransport auf Straße und Schiene. Das Start- und Landebahnsystem umfasst zwei parallele Runways mit einer Länge von je 3.600 Metern, die auch unter CAT-III-b-Bedingungen unabhängig voneinander genutzt werden können.

DHL betreibt seit 2008 am Standort ihr europäisches Drehkreuz. Der Leipzig Halle Airport ist zudem Heimatflughafen von AeroLogic, eines Joint Ventures von DHL Express und Lufthansa Cargo.

Seit März 2006 sind zwei Antonow 124-100 im Rahmen des SALIS-Projektes (Strategic Airlift Interim Solution) permanent in Leipzig Halle stationiert.

Im Januar 2007 eröffnete die Ruslan Salis GmbH, eine Kooperation der Volga-Dnepr-Gruppe und des Antonov Design Bureau, in Leipzig Halle die einzige europäische Wartungsbasis für Maschinen vom Typ Antonow 124-100. Seit 2012 nutzt ein Tochterunternehmen der Volga-Dnepr-Gruppe – die Aircraft Maintenance and Engineering Service GmbH (AMTES GmbH) - einen neu errichteten Hangar als Wartungsbasis.

Darüber hinaus bestehen unter anderem regelmäßige Frachtcharterverkehre sowie eine Linienverbindung der Air Brigde Cargo nach Moskau.

Aktuell werden im Frachtverkehr vom Leipzig Halle Airport aus rund 60 Ziele in über 30 Ländern angeflogen.

Die Flughafen Leipzig Halle GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG. 2016 wurden rund 2,2 Millionen Fluggäste und 1,05 Millionen Tonnen Luftfracht registriert. Leipzig Halle Airport ist damit der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland und Nummer 5 in Europa.

Der Airport ist an die Autobahnen A 9 und A 14 angebunden und verfügt über einen in das Zentralterminal integrierten Bahnhof. Von Bahnhof und Parkhaus gelangen Passagiere direkt in den Check-in-Bereich.

Flughafen Leipzig Halle

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top