Erstellt am: 15.07.2020, Autor: rk

Die MS Altenrhein ist zurück

MS Altenrhein mit Flugschiff Do X

MS Altenrhein mit Flugschiff Do X (Foto: Airbus)

Dornier Museum begrüßt mit dem historischen Schleppboot des Flugschiffs DO-X ein wichtiges Stück Geschichte in Friedrichshafen zurück.

Oldtimer kehrt an den Bodensee zurück: Mit der MS Altenrhein, dem Schleppboot für das legendäre Flugschiff Do X, das auch für Passagierfahrten zur Do X eingesetzt wurde, ist ein weiteres Stück Geschichte ins Depot des Dornier Museums gekommen. Dass das für die Dornier-Werke Altenrhein seinerzeit nach den Plänen von Dornier-Testpilot und -Einflieger Franz Zeno Diemer in der Bodan-Werft in Kressbronn gebaute und 1928 in Dienst gestellte Motorboot noch existiert, wird von Experten als „Sensation“ bezeichnet.

Vorbesitzer des Bootes war ein Schweizer. Er hat dem Museum die Altenrhein, deren letzter Liegeplatz in Mühlhausen im Elsass war, als Schenkung überlassen. Nach viereinhalb Stunden Fahrt ist jetzt das Boot in Friedrichshafen angekommen. Dort wurde es in aufwendiger Geduldsarbeit ins Museumsdepot gebracht, wo es restauriert werden soll. Geplant ist, dass die Altenrhein wieder auf dem Bodensee fahren soll.

Flugzeugpionier Claude Dornier hatte den Bau des 15 Meter langen und 2,8 Meter breiten Motorboots, das einen Tiefgang von maximal 1,53 Metern und eine Verdrängung von sieben Tonnen hat, einst in Auftrag gegeben. Seinerzeit war die MS Altenrhein mit einem 65 PS (48 kW) starken 6 Zylinder-Maybach-Motor ausgestattet.

Das in die Jahre gekommene Schiff, das mittlerweile mit einem Dieselmotor betrieben wird, der eine Bodensee-Zulassung hat, soll in rund 2500 Stunden restauriert und wieder in den Originalzustand zurückversetzt werden. Dafür müssen beispielsweise Deck und Aufbau entfernt sowie das Original-Deck rekonstruiert und nachgebaut werden. Im Schiffsinnern sollen nicht originale Innenausbauten demontiert werden. Zudem steht das Reinigen, polieren und wieder Einmontieren von Beschlägen und Fenstern an.

Museumsdirektor David Dornier, Enkel von Claude Dornier und selbst ein Bootsliebhaber, spricht im Zusammenhang mit der Altenrhein von einem Glücksfall. „Wir freuen uns riesig, sie wieder hierzuhaben. Dieses Boot ist etwas ganz Besonderes“, schwärmt er. „Wir werden es mit ehrenamtlichen Helfern liebevoll wiederherrichten. Das hat die Altenrhein einfach verdient.“

 

FliegerWeb News Sendung vom 30. Juni 2020

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top