Erstellt am: 15.10.2015, Autor: rk

CityJet kauft Superjet 100

Superjet 100

Superjet 100 (Foto: Superjet International)

Die irische Fluggesellschaft CityJet hat an der ERA Generalversammlung in Berlin den Kauf von Superjet 100 Verkehrsflugzeugen bekanntgegeben.

CityJet hat am 13. Oktober 2015 mit dem russischen Hersteller Sukhoi Civil Aircraft Company (SCAC) und der europäischen Vertriebsgesellschaft Superjet International eine Kaufabsichtserklärung über fünfzehn Superjet 100 unterzeichnet, in diesen Vertrag wurden auch Optionen für weitere zehn Maschinen eingehandelt. SCAC spricht von einem großen Erfolg und beziffert den Gesamtwert des Auftrages auf mehr als eine Milliarde US Dollar.

Der erste Superjet 100 soll bereits im ersten Quartal 2016 an CityJet übergeben werden, drei weitere sollen gleichen Jahrs folgen und die restlichen elf Maschinen sollen dann 2017 ausgeliefert werden. CityJet will mit dem SSJ100 die AVRO RJ85 ersetzen und will das Flugzeug ab 2017 auch vom London City Airport einsetzen. Sukhoi muss deshalb den Superjet 100 noch für den Betrieb auf dem Stadtflughafen von London zertifizieren lassen, die Zulassung soll Ende Jahr erfolgen.

Die Fluggesellschaft CityJet wurde im vergangenen Jahr durch Intro Aviation von Air France übernommen und soll in Zukunft im europäischen Regionalverkehr eine wichtige Rolle spielen. CityJet verfügt mit vielen wertvollen Slots eine starke Position auf dem London City Airport, als Fluggerät setzt die Fluggesellschaft mit Hauptsitz in Dublin hauptsächlich Avro RJ85 und Fokker 50 ein. Intro Aviation gehört dem deutschen Regionalflugpionier Hans Rudolf Wöhrl.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top