Erstellt am: 14.10.2015, Autor: ps

Airbus A300 Frachter macht Bruchlandung

Tristar Air Bruchlandung

Tristar Air Bruchlandung (Foto: Tristar Air)

Am Montag, den 12. Oktober 2015, verunfallte ein Airbus A300 Frachtflugzeug während der Landung in der Nähe von Mogadishu, zwei von sechs Besatzungsmitglieder wurden dabei leicht verletzt.

Der Vollfrachter gehörte der ägyptischen Fluggesellschaft Tristar Air und wurde bei der Bruchlandung schwer beschädigt. Der A300 startete auf dem Flughafen von Entebbe in Uganda und wollte nach Mogadischu in Somalia fliegen. An Bord befanden sich Hilfsgüter. Die Piloten mussten mehrmals durchstarten, weil die Pistenbeleuchtung nicht eingeschaltet war und sie die Landebahn nicht richtig erkennen konnten. Nach dem letzten Landeversuch ging ihnen der Treibstoff aus und sie mussten den A300 auf einem Feld notlanden, bei der Bruchlandung wurde der Vollfrachter schwer beschädigt.

Bei dem A300-200 handelt es sich um die Baunummer 129, produziert wurde das Flugzeug 1980 und war sodann gut 34 Jahre alt. Die Maschine war in Ägypten auf die Immatrikulation SU-BMZ im Luftfahrtregister eingetragen. Der Frachter wird wahrscheinlich nicht mehr neu aufgebaut und muss abgeschrieben werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top