Erstellt am: 01.09.2022, Autor: rk

Zwanzigste Daher TBM 960 ausgeliefert

20ste Daher TBM 960 ausgeliefert

20ste Daher TBM 960 geht an Besitzer Johnie Weems (Foto: Daher)

Der französische Flugzeugbauer Daher konnte im August die zwanzigste TBM 960 ausliefern, die Produktion der schnellen Turboprop ist laut Daher gut ausgelastet.

Das Jubiläumsflugzeug ging an den Unternehmer Johnie Weems aus Florida. Er hat nach der Übergabe seine neue TBM 960 zusammen mit der Ferry Pilotin Margrit Waltz nach Florida überflogen. Bei der TBM 960 handelt es sich um die fünfte Iteration bei der TBM 900. Herzstück bei der TBM 960 ist das 850 Wellen-PS starke PT6E-66XT Triebwerk von Pratt & Whitney Canada in Kombination mit einem fünfblättrigen Propeller von Hartzell. Triebwerk und Propeller werden durch ein digitales EPECS Regelsystem gesteuert.

Neben Verbesserungen in der Kabine und bei der Avionik erreicht die TBM 960 weiterhin die hohen Reisegeschwindigkeiten der TBM-Familie. Mit der digitalen Triebwerksteuerung verfügt die neuste TBM Variante auch einen Modus für geringeren Kraftstoffverbrauch. Bei der empfohlenen Reisefluggeschwindigkeit von 308 Knoten liegt der Verbrauch bei 57 US-Gallonen pro Stunde (216 Liter/Stunde), was einer Ersparnis von zehn Prozent gegenüber der maximalen Reisefluggeschwindigkeit von 330 Knoten entspricht. Im Economy-Cruise-Modus fliegt die TBM 960 mit 252 Knoten und schafft eine Reichweite von 1.730 nautischen Meilen (3.204 km). In dieser Konfiguration werden 37 Gallonen Treibstoff pro Stunde (168 Liter/Stunde) verbrannt.

Die TBM 960 verfügt auch über das HomeSafe Notlandesystem

Bei dem HomeSafe Notlandesystem handelt es sich um ein automatisches Notfallsystem vom Avionik Hersteller Garmin, dieses wurde unter dem Namen HomeSafe in die TBM 940 und deren automatische Schubsteuerung integriert. Das integrierte HomeSafe System kann die TBM 940 beim Ausfall des Piloten, in der Fachsprache spricht man dabei von Pilot Incapacitation, durch den Passagier per Knopfdruck aktiviert werden.

Das pilotlose Flugzeug wird dann von dem HomeSafe System sicher zum nächsten Flugplatz geflogen und dort automatisch gelandet. Nach der Landung wird auch automatisch abgebremst und ausgerollt, das Triebwerk wird ebenfalls durch die Automatik abgestellt. Sobald das Triebwerk abgestellt ist, wird auf dem zentralen Bildschirm den Passagieren angezeigt, wie sie nach der gelungenen Notlandung die Flugzeugtüre öffnen können, um anschliessend das Flugzeug sicher zu verlassen. Während dem ganzen Notlandeverfahren spricht eine synthetische Stimme zu den Passagieren und erklärt ihnen, was das Flugzeug gerade macht.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top