Erstellt am: 31.10.2014, Autor: rk

Super King Air in Wichita abgestürzt

Wichita Super King Air Crash

Am Donnerstag, den 30. Oktober 2014, ist eine Beechcraft B200 Super King Air auf dem Wichita-Mid-Continent Airport kurz nach dem Start abgestürzt, dabei kamen vier Personen ums Leben.

Die Super King Air ist am Morgen um 09 Uhr 45 Lokalzeit auf der Startbahn 01R auf dem Wichita Mid Continent Airport in Richtung Mena Intermountain Municipal Airport gestartet. Der Pilot funkte kurz nach dem Start an den Kontrollturm, dass das linke Triebwerk seiner King Air ausgestiegen sei und er zurückkehren müsse. Kurz darauf krachte das zweimotorige Turbopropeller Flugzeug in ein Gebäude der renommierten Flugschule Flight Safety International. Die King Air und teile des Gebäudes gingen in Flammen auf. Nach offiziellen Angaben sind bei dem Absturz der Pilot und drei Personen, die sich im Gebäude aufhielten, ums Leben gekommen. Vier weitere Leute, die sich im Gebäude aufhielten, zogen sich dabei Verletzungen zu. Das Flugzeug hatte neben dem Piloten keine weiteren Insassen an Bord.

Bei dem verunfallten Flugzeug handelt es sich um eine Beechcraft B200 Super King mit der Baunummer BB-1686, welche auf die Kennung N52SZ immatrikuliert war. Das Flugzeug wurde 1999 gebaut. Die US-amerikanische Transportbehörde NTSB hat eine Unfalluntersuchung eingeleitet.

Zum Unfallzeitpunkt war das Wetter auf dem Wichita Mid Continent Airport als gut zu bezeichnen.

METAR zum Unfallzeitpunkt: KICT 301453Z 35016KT 10SM FEW150 15/03 A3012 RMK AO2 SLP197 T01500033 53024

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top