Erstellt am: 23.12.2021, Autor: rk

Rega stationiert Hubschrauber in Sion

Rega Hubschrauber

Rega Hubschrauber (Foto: Rega)

Mit der Stationierung eines Rettungshelikopters in Sion verstärkt die Rega ab Weihnachten ihr nationales Luftrettungsdispositiv im Kanton Waadt und dem westlichen Berner Oberland.

Die Rega betreibt in der Schweiz zwölf Helikopter-Einsatzbasen sowie eine Partnerbasis in Genf und stellt mit 19 Rettungshelikoptern die medizinische Grundversorgung aus der Luft zugunsten der Schweizer Bevölkerung sicher. Damit die Rega die Luftrettung in der Schweiz weiter optimieren kann, überprüft sie dieses Einsatzdispositiv laufend. Um das Dispositiv im Kanton Waadt und im westlichen Berner Oberland zu verstärken und in diesen Gebieten die Luftrettung weiter zu verbessern, stationiert die Rega ab Weihnachten einen Rettungshelikopter in Sion. Die Rega verfügt damit neu über 14 Standorte und erhöht die Verfügbarkeit ihrer Einsatzmittel zu Gunsten von Patientinnen und Patienten.

Die Stationierung eines Rega-Helikopters vom Typ AgustaWestland Da Vinci in Sion erfolgt in Kooperation mit dem dort ansässigen Helikopterunternehmen Héli-Alpes SA, in dessen Gebäude der Helikopter hangariert wird. Die Rega-Crew befindet sich rund um die Uhr im Bereitschaftsdienst und kann somit auch in der Nacht in wenigen Minuten starten, um medizinische Hilfe dahin zu bringen, wo sie benötigt wird. Der in Sion stationierte Rettungshelikopter verfügt wie alle Rega-Helikopter über eine Rettungswinde und kann für das das gesamte Rega-Einsatzspektrum eingesetzt werden – inklusive für intensivmedizinische Spezialtransporte und für Transporte von Säuglingen und Frühgeborenen.

Wie alle Rega-Helikopter wird auch der in Sion stationierte Rettungshelikopter von der nationalen Einsatzzentrale der Rega aufgeboten und im Einsatz geführt. Da die Luftrettung im Gegensatz zu den bodengebundenen Rettungsmitteln keine Kantonsgrenzen kennt, ist die zentrale Koordination der Luftrettungsmittel speziell bei hohem Einsatzaufkommen unabdingbar. Die Rega wird in etwa 65 % der Fälle direkt über die eigene Alarmnummer 1414 aufgeboten, in etwa 35 % der Fälle erfolgt die Alarmierung über eine kantonale Sanitätsnotrufzentrale.

Einsätze der Rega im Kanton Wallis

Die Sanitätsnotrufzentrale (SNZ) 144 Wallis bietet bereits heute bei Bedarf Rettungshelikopter der Rega für Einsätze auf Walliser Kantonsgebiet auf. Aktuell fliegen die Rega-Helikopter etwa drei Einsätze pro Woche im Kanton Wallis – meist für intensivmedizinische Spezialtransporte wie etwa für Frühgeborene, welche von der Air Zermatt oder der Air-Glaciers nicht durchgeführt werden können. An der Alarmierung für Rega-Einsätze im Kanton Wallis ändert auch der neu in Sion stationierte Rega-Helikopter nichts: Wie bisher kann die SNZ 144 Wallis sämtliche Einsatzmittel der Rega über die nationale Luftrettungszentrale der Rega aufbieten.

Die Rega wird sich zu gegebener Zeit mit einem noch zu definierenden Leistungsumfang an der für das kommende Jahr in Aussicht gestellten Ausschreibung der Luftrettung im Kanton Wallis beteiligen. Die Bevölkerung des Kantons Wallis liegt der Rega am Herzen, nicht zuletzt unter-stützen uns über 50'000 Walliser Gönnerinnen und Gönner mit ihren Beiträgen, wofür wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.

Rega

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top