Erstellt am: 11.10.2021, Autor: ps

Rega Rettung auf der Lägern

Rega Heli mit Seilwinde

Rega Heli mit Seilwinde (Foto: Rega)

Die Schweizerische Rettungsflugwacht Rega hat am Sonntagmittag, den 3. Oktober 2021, eine Wanderin auf der Lägern (AG) gerettet.

Die Frau war gestürzt und hatte sich so schwer am Fuss verletzt, dass sie nicht mehr weitergehen konnte. Im Einsatz standen die Rega-Crew aus Basel und ein Bergretter des Schweizer Alpen-Club SAC.

Kurz vor 13 Uhr wurde die Rega-Einsatzzentrale mittels Notfall-App der Rega alarmiert: Eine Frau war unweit des «Lägern Sattel» gestürzt und hatte sich dabei am Fuss verletzt, was ein Weiterkommen im steilen Gelände verunmöglichte. Aufgrund des unwegsamen und bewaldeten Einsatzortes bot die Einsatzleiterin zusätzlich zur Helikopter-Crew einen Bergretter des Schweizer Alpen-Club auf. Mit Unterstützung des Bergretters konnte die Rega-Crew die Frau schliesslich an der Rettungswinde ausfliegen, medizinisch erstversorgen und ins nächste, geeignete Spital fliegen.

Im Notfall Zeit sparen mit der Rega-App

Die Rega-App überträgt bei einer Alarmierung automatisch die Koordinaten des Alarmierenden an die Rega-Einsatzzentrale. Nach einem Alarm via Rega-App erscheint auf dem Bildschirm der Einsatzleitung nicht nur der Standort des Alarmierenden, sondern auch wichtige Zusatzinformationen wie der Akkustand des Handys und die Personalien des Alarmierenden. Dies spart im Notfall wichtige Zeit. Mehr dazu unter: http://www.rega.ch/app

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top