Erstellt am: 17.01.2012, Autor: bgro

Rega 120 Mal im Einsatz

Rega

Das schöne Winterwochenende sorgte bei der Rega für Hochbetrieb. Die Rettungscrews standen über 120 Mal im Einsatz. Rund die Hälfte der Helikopterflüge waren für verunfallte Schneesportler.

Bei optimalen Wetter- und Schneeverhältnissen wurde die Rega am Wochenende vor allem auf die Skipisten gerufen – besonders häufig im Berner Oberland, in der Innerschweiz und im Bündnerland. Die meisten Verunfallten erlitten Schulter- und Rückenverletzungen, Knochenbrüche und Hirnerschütterungen.
 
An schönen Wochenenden ist ein derart intensives Einsatzgeschehen zu erwarten. Deshalb hat die Rega auf ihrer Basis Wilderswil im Berner Oberland jeweils einen zusätzlichen Rettungshelikopter stationiert. „Rega 16“ wurde denn auch mehrmals für den Ernstfall aufgeboten.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top