Erstellt am: 03.01.2012, Autor: rk

Investoren verkauften Piper Aircraft

Piper

Durch einen Bericht im AeroBrief.com sind wir auf die Meldung gestossen, dass Piper Aircraft erneut veräussert wurde.

Auf Anfrage bei dem Investor Imprimis wurde uns mitgeteilt, dass Piper Aircraft Mitte Oktober 2011 an das Finanzministerium des Sultanats Brunei vollständig veräussert wurde. Zu dem Kaufpreis machten die früheren Mitbesitzer keine Angaben. Die Investment Firma IMPRIMIS hat zusammen mit dem Finanzministerium von Brunei im Mai 2009 Piper Aircraft von der amerikanischen Investorengruppe American Capital übernommen, die neuen Besitzer hatten mit Piper grosses vor. Aus den Zukunftsplänen wurde leider nichts, die Entwicklung des Piper Jet wurde im Oktober 2011 eingestellt und das Geschäft läuft konjunkturbedingt weiter schlecht. Das Sultanat Brunei steht jedoch hinter Piper Aircraft und will mit dem traditionellen Kleinflugzeugproduzenten weiter Flugzeuge in Vero Beach produzieren.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top