Erstellt am: 11.03.2021, Autor: ps

Falcon 6X abgehoben

Dassault Falcon 6X Start zum Jungfernflug

Dassault Falcon 6X Start zum Jungfernflug

Am 10.März 2021 absolvierte der Falcon 6X Business Jet in Bordeaux Mérignac seinen erfolgreichen Jungfernflug und eröffnete damit das Flugtestprogramm.

Mit den Testpiloten Bruno Ferry und Fabrice Valette startete der erste Falcon 6X mit der Seriennummer 01 und der Registration F-WSIX am Mittwoch, den 10. März 2021, um 14:45 Uhr auf dem Werksflugplatz vom Dassault Aviation in Bordeaux Mérignac zu seinem erfolgreichen Jungfernflug. Der Erstflug fand laut dem Hersteller Dassault in Übereinstimmung mit dem Testplan statt. Dieser verfolgte das Ziel, die Flugeigenschaften, das Verhalten der Triebwerke und das korrekte Funktionieren der übrigen Bordsysteme zu testen. Die Falcon 6X erreichte bei ihrem ersten Flug bereits eine Höhe von 40.000 Fuß (12.192 Meter) und eine Fluggeschwindigkeit von Mach 0,80.

„Der heutige Flug markiert einen neuen wichtigen Meilenstein in der Geschichte von Dassault, es ist umso bemerkenswerter, dass Dassault und die Programmpartner, unter großem Einsatz, bei nicht einfachen Bedingungen im vergangenen Jahr, dieses Ziel erreichte“, sagte Eric Trappier, Präsident und Geschäftsführer von Dassault Aviation. „Wir widmen das heute Erreichte an Olivier Dassault, der am Sonntag tragisch verstorben ist“, führte Trappier weiter aus. „Olivier war ein Falcon Pilot und verkörperte damit die Leidenschaft seiner Familie für die Luftfahrt auf wunderbare Weise”, ergänzte Trappier weiter.

Dassault hat die Falcon 6X im März 2018 offiziell lanciert, der zweimotorige Business Jet soll ab nächstem Jahr am Markt verfügbar sein. Das Falcon 6X Programm löste die Falcon 5X ab, dieser Jet musste wegen anhaltenden Triebwerkproblemen bei dem Silvercrest von SAFRAN eingestellt werden. Mit dem Erstflug in dieser Woche befindet sich Dassault genau im Zeitplan, bei der Lancierung der Falcon 6X rechnete der Hersteller bereits mit dem Jungfernflug im ersten Quartal 2021.

Die zweimotorige Falcon 6X hat in der Klasse der ultra-wide-cabin Jets den grössten Rumpfquerschnitt und wird dadurch für die Passagiere einen extrem hohen Reisekomfort bieten. Die Maschine kann bis zu 16 Passagiere aufnehmen. Angetrieben wird das Flugzeug durch das Pratt & Whitney Canada Pure Power PW812D, das ist eine Ableitung aus dem PurePower PW800. Das Triebwerk mit Getriebefan wird bereits bei sechzehn Triebwerkvarianten verwendet und hat sich inzwischen während vieler Flugstunden bewährt.

Die Falcon 6X wird eine Reichweite von 5.500 Nautischen Meilen (10.186 km) nonstop überwinden können, die maximale Reisegeschwindigkeit soll bei Mach 0.90 liegen. Der Luxus Jet wird mit einer Geschwindigkeit von Mach 0.80 mit acht Passagieren und drei Besatzungsmitgliedern direkt von Paris nach Los Angeles, Hongkong oder Tokio fliegen können.

Die Falcon 6X wird rund 45 bis 50 Millionen US Dollar kosten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top