Erstellt am: 15.10.2012, Autor: bgro

Experimentalflugzeug aus Deutschland

Focke Wulf GL18

Mit der Focke Wulf GL18 wollte Junkers mehr über das Verhalten eines Flugzeuges mit zwei Motoren erfahren, die Maschine startete am 9. August 1926 zum Jungfernflug.

Das Experimentalflugzeug wurde in kleinster Auflage als Schulflugzeug benutzt und konnte sich am Markt nicht durchsetzen. Georg Wulf führte den Erstflug durch und war mit den Flugeigenschaften des Flugzeuges sehr zufrieden. Ihr gutmütiges Flugverhalten ließ auch an eine Verwendung als Zubringer-, Schul- oder Luftbildmaschine denken. Der an sich sehr vorsichtige und bedächtig fliegende Georg Wulf war so von der Maschine begeistert, dass er mehrfach Loopings damit flog.
 
Lesen Sie dazu den ausführlichen Bericht von Eberhard Kranz.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top