Erstellt am: 16.01.2012, Autor: bgro

Eurocopter EC135 beweist höchste Einsatztauglichkeit

Bundespolizei, Eurocopter EC135, Bundespolizei

Die EC135 Hubschrauberflotte der deutschen Bundespolizei hat kürzlich die Marke von 100.000 Flugstunden erreicht.

Mit diesem Meilenstein erweist sich der EC135 als ideales Fluggerät für das Einsatzspektrum, das ein Polizeihubschrauber abdecken muss. „Die von der deutschen Bundespolizei verzeichnete Flugstundenzahl bedeutet einen echten Meilenstein für die EC135, da dieser leistungsstarke Hubschrauber in Deutschland bei immer breiter gefächerten Missionen zur Wahrung der inneren Sicherheit zum Einsatz kommt. Dies bestätigt erneut Eurocopters Selbstverpflichtung, heute und in Zukunft modernste Maschinen für anspruchsvolle Polizeieinsätze zur Verfügung zu stellen“, erklärte Wolfgang Schoder, Executiven Vice President für Hubschrauberprogramme bei Eurocopter.
 
Die Fliegerstaffeln der Bundespolizei führen mit der EC135 jährlich Tausende Einsätze durch, was die umfassende Nutzung der Hubschrauberflotte verdeutlicht und zeigt, welchen Beitrag diese Maschine für einen der modernsten und fähigsten Polizeidienste leistet, so Schoder weiter. Mit derzeit 41 Hubschraubern dieses Typs gehört die deutsche Bundespolizei weltweit zu den größten halbstaatlichen Betreibern der EC135.
 
Thomas Helbig, Leiter der Bundespolizei-Fliegergruppe erklärte: „Wir schätzen die Flexibilität, das breite Einsatzspektrum sowie die enorme Zuverlässigkeit der EC135. Ein gutes Beispiel für die Leistung der Maschine liefert auch die Mission, während der die Marke von 100.000 Flugstunden erreicht wurde: Bei der nächtlichen Bahnstreckenüberwachung gelang es dem Team mit Unterstützung von Nachtsichtgeräten und einer FLIR-Wärmebildkamera, einige verdächtige Personen auf frischer Tat aufzuspüren und nach koordinierter Verfolgung erfolgreich in Gewahrsam zu nehmen.“
 
Die ausschließlich aus Eurocopter Maschinen bestehende Flotte der Bundespolizei- Fliegerstaffel umfasst über 80 Hubschrauber: die EC120 für Schulungsflüge, die EC135 T2i zur Luftrettung und Verfolgung von Straftätern, die EC155 B für Leichttransporte und Mehrzweckmissionen und die AS332 L1 Super Puma für Langstreckentransporte, Überwachungsmissionen, Einsätze auf See und Katastrophenhilfe innerhalb Deutschlands und im Ausland sowie für VIP-Transporte.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top