Erstellt am: 05.04.2022, Autor: ps

AERO 2022 ist viel mehr als „nur“ eine Messe

AERO Friedrichshafen

AERO Friedrichshafen (Bild: Hobby Verlag AG)

Die AERO in Friedrichshafen findet in diesem Jahr vom 27. Bis zum 30 April statt und hat nach einer Corona bedingten Pause von zwei Jahren wieder sehr viel zu bieten.

Die AERO ist nicht nur ein Treffpunkt der Branche, wo Besucher sich Neuheiten und Innovationen live anschauen können, sie ist mit ihrem umfangreichen Konferenz- und Vortragsprogramm auch eine wichtige Informations- und Diskussionsplattform für die gesamte Branche.

Das Konferenz- und Vortragsprogramm der AERO (27. – 30. April 2022) ist prall gefüllt. Die hochkarätig besetzten Vorträge, Präsentationen und Diskussionsveranstaltungen im Rahmen der AERO Conferences sind schon allein einen Messebesuch auf dem Messegelände in Friedrichshafen wert.

An jedem Tag der Messe finden weit über 50 Konferenzen, Vorträge, Produktpräsentationen und Diskussionen zu allen wichtigen Branchen- und Praxisthemen statt. Die Konferenzen und die Dauer der Vorträge sind dabei zeitlich begrenzt, um dem Publikum sowohl eine Teilnahme an der Konferenz als auch einen Besuch der Ausstellungshallen zu ermöglichen. Waren Konferenzen früher eher Beiwerk zu einer Messe, so sind sie heute ein nicht wegzudenkender, integraler Bestandteil der AERO und ein erheblicher Mehrwert.

Roland Bosch, AERO-Bereichsleiter und Mitglied der Messe Friedrichshafen Geschäftsleitung sagt: „Die Luftfahrt steht vor großen Herausforderungen. Die AERO Conferences sind eine wichtige Plattform, um sich darüber kompetent auszutauschen und Lösungen zu diskutieren.“ AERO-Projektleiter Tobias Bretzel von der fairnamic GmbH ergänzt: „Nirgendwo sonst kann man Top-Branchen-Informationen so kompakt aus erster Hand erhalten als auf den AERO Conferences.“

Zu den großen Herausforderungen der Luftfahrt gehört beispielsweise der Erhalt der Flugplätze in Europa. Ohne Flugplätze kann es keine Luftfahrt geben. Diesem Thema, das nicht nur für Flugplatzbetreiber, sondern auch für Piloten und Pilotinnen wichtig ist, ist eine Konferenz der Interessengemeinschaft der regionalen Flugplätze e.V. (IDRF) gewidmet.

Weitere große Zielsetzungen sind die Reduzierung der Emissionen durch die Luftfahrt und die Einführung des Elektroflugs sowie die Integration von Drohnen und Flugtaxis in die bestehenden Luftraumstrukturen. Zu diesen wichtigen Themen diskutieren Fachleute bei verschiedenen Veranstaltungen auf der AERO.

Praxisthemen zum Fliegen stehen im Vordergrund von vielen weiteren Vorträgen. Herwart Goldbach von der DFS-Tochter Eisenschmidt GmbH wird beispielsweise – wie schon bei vergangenen AEROs – wieder täglich seine beliebten und gut besuchten Sicherheitsvorträge halten. Aber auch das Thema „Bin ich fit für die Flugsaison 2022?“ ist für manche Pilotin und manchen Piloten nach den Einschränkungen der fliegerischen Aktivitäten während der Coronakrise ein sicherheitsrelevantes Thema. Human Factors, Luftraumstrukturen, Funkausfall, Threat & Error Management und „Meteorologische Flugvorbereitung auf mobilen Endgeräten“ sind nur eine kleine Auswahl des breiten Themenspektrums bei den Vorträgen rund um das praktische Fliegen.

Ein besonders umfangreiches Fortbildungsprogramm zu Themen rund um Hubschrauber finden Messebesucher in der Halle B5 auf der Bühne im Rahmen des Heliforums. Organisiert durch den Deutschen Hubschrauber Verband (DHV) referieren an jedem der vier Messetage referieren Fachleute über Hubschrauber-relevante Punkte. Dabei wenden sie sich auch an junge Menschen, die ihre Zukunft in der Drehflüglerbranche sehen. Vorträge wie „Hubschrauberpilot*in werden aus Sicht der Schüler*in“, „Ausbildung zum Hubschrauberpilot*in“ oder „Dein Weg in die Luftfahrttechnik – Ausbildungswege und Einsatzmöglichkeiten bei der Bundespolizei“ dürften auf besonderes Interesse stoßen.

Drohnen haben sich innerhalb kurzer Zeit in vielen Anwendungsbereichen als wertvolle Werkzeuge etabliert. Über ihre Möglichkeiten beim Bevölkerungsschutz wird im Rahmen der zweitägigen Drohnen-Fachveranstaltung „Drohnen im BOS-Einsatz am 27. und 28. April auf der AERO ausführlich informiert und diskutiert.

Die Verkehrsluftfahrt wurde von der Coronakrise hart getroffen, aber dennoch bietet die gesamte Luftfahrtbranche aussichtsreiche berufliche Perspektiven. Prognosen von Herstellern gehen sogar von einem Mangel an Fachkräften in der Branche in den nächsten Jahren aus. Darüber, und wie diese Herausforderung gemeistert werden kann, diskutieren Fachleute im Rahmen einer eigenen Konferenz.

Frauen sind in vielen Bereichen der Luftfahrt (noch) unterrepräsentiert. Um diesen Zustand zu ändern, findet am Messe-Samstag (30. April) eine „Women in Aviation“ Konferenz statt, auf der unter anderem die Pilotin Zara Rutherford, die als bisher jüngste Pilotin die Welt umrundet hat, einen Vortrag über ihren Flug hält. Ihre Motivation für den Flug mit einem Shark Aero UL um die Erde zu fliegen, war, mehr Frauen für die Luftfahrt zu begeistern.

Das komplette, umfangreiche Konferenz- und Vortragsprogramm wird auf der Website der AERO stets aktualisiert. Die AERO ist eben sehr viel mehr als „nur“ eine Messe.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top