Erstellt am: 13.10.2021, Autor: ps

Diamond lanciert eDA40 Elektrotrainer

Diamond eDA40 Trainer

Diamond eDA40 Schulflugzeug mit Elektroantrieb (Foto: Diamond)

Diamond Aircraft kündigt vollelektrisches Trainingsflugzeug und Zusammenarbeit mit Electric Power Systems an, die eDA40 soll im Jahr 2023 zugelassen werden.

Diamond Aircraft verkündet stolz die Entwicklung eines vollelektrischen Trainingsflugzeuges, der eDA40, und hat dafür die EPiC Batterietechnologie mit dem dazugehörigen Ecosystem von Electric Power Systems ausgewählt.

Seit 2011 hat Diamond Aircraft elektrische und hybrid-elektrische Plattformlösungen erforscht und entwickelt. Auf der Paris Airshow 2011, in Zusammenarbeit mit Siemens, hat Diamond Aircraft die DA36 E-Star, das weltweit erste Flugzeug mit seriell-hybridem Elektroantrieb basierend auf dem HK36 Motorsegler, vorgestellt. Zwei Jahre später wurde die DA36 E-Star 2 auf der Paris Airshow präsentiert mit verbesserter Leistung und erhöhter Nutzlast. Weitere Forschungen auf dem Feld elektrischer und hybrider Lösungen führte zu einer neuerlichen Zusammenarbeit mit Siemens und der Vorstellung des nächsten Meilensteins, genannt ‚HEMEP‘ - das weltweit erste mehrmotorige hybrid-elektrische Flugzeug mit geringerem Treibstoffverbrauch (höherer Effizienz) und reduzierter Lärmbelästigung.

Nach umfangreicher Forschungsarbeit und zahlreichen Testflugstunden auf elektrischen und hybriden Plattformen, ist Diamond Aircraft gut positioniert, eine vollelektrische Lösung für die Allgemeine Luftfahrt anzubieten – die eDA40.

Diamond Aircraft hat sich dazu entschlossen mit Electric Power Systems, einem innovativen Unternehmen für Batterietechnik, zusammenzuarbeiten und das EPiC Ecosystem in der eDA40, die auf der der bestehenden und zertifizierten DA40 Plattform basiert, zu integrieren. Das Batteriemodul von Electric Power Systems wird mit einem DC Schnellladesystem ausgestattet sein, das in der Lage ist das leere Flugzeug in unter 20 Minuten wieder aufzuladen. Die Batterien werden in einem eigens designten Pod am Bauch und zwischen dem Motor und dem Motorspant installiert werden.

Die eDA40 wird mit dem neuestem Garmin G1000 NXi Glascockpit ausgestattet werden und über einige Avionikerweiterungen verfügen. Die Gesamtflugzeit wird voraussichtlich bei bis zu 90 Minuten liegen mit der Weiterentwicklung der Batterietechnologie. Es wird erwartet, dass mit dem Flugzeug die Betriebskosten um bis zu 40% reduziert werden können im Vergleich zu traditionellen Kolbenmotorflugzeugen.

„Die eDA40 wird das erste EASA/FAA Part 23 zertifizierte Elektroflugzeug mit DC Schnellladesystem sein - speziell zugeschnitten auf den Trainingsmarkt zugeschnitten sein, sagt Liqun (Frank) Zhang, CEO Diamond Aircraft Österreich. „Fliegen so umweltfreundlich wie möglich zu machen, war schon immer mit das Herzstück von Diamond Aircraft mit unseren kraftstoffsparenden Jet-Fuel-Flugzeugen, die weniger CO2- und Geräuschemissionen verursachen verglichen mit üblichen Kolbenmotorflugzeugen. Wir sind daher ausgesprochen stolz, dieses Commitment mit der vollelektrischen eDA40 zu unterstreichen, einer nachhaltigen Lösung für die Allgemeine Luftfahrt von morgen.“

„Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit Electric Power Systems bekanntzugeben“, sagt Scott McFadzean, CEO Diamond Aircraft Kanada. „Die eDA40 mit ihrer bewährten Flugzeugzelle, der Schnellladefähigkeit und den niedrigen Betriebskosten wird ein hervorragendes Flugzeug für den Flugschulungsmarkt sein und die Position von Diamond als weltweit führendes Unternehmen in der Allgemeinen Luftfahrt weiter festigen.“

„Wir freuen uns riesig mit Diamond bei diesem wichtigen Projekt für die Flugzeugindustrie zusammenzuarbeiten“, sagt Nathan Millecam, CEO Electric Power Systems. „Schulungsflugzeuge schaffen die Voraussetzungen um zu zeigen, dass Elektroflugzeuge den Anforderungen eines dynamischen Betriebes mit hoher Einsatzdichte zu geringen Kosten gerecht werden können. Die Kombination aus EPS’s Know-How für Batterien und Elektroantrieb und einem weltweit anerkanntem in der Allgemeinen Luftfahrt führenden Flugzeugdesigner und -hersteller, wird die eDA40 zu einem der meist beachteten Elektroflugzeugprojekte der Welt machen.“

Mit der eDA40 richtet sich das Unternehmen an Flugschulkunden, die auf der Suche nach einem exzellentem Elektroflugzeug für Platzrundentraining basierend auf dem branchenführenden Trainingsflugzeug DA40 sind. Es ist die perfekte Ergänzung für eine bestehende Diamond Flotte, um die Standardisierung hoch zu halten.

Erste Flüge mit der eDA40 sind für Q2 2022 geplant. Die Zulassung wird 2023 erwartet.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top