Erstellt am: 20.01.2012, Autor: rk

Weiterer Sukhoi Su-35S in der Flugerprobung

KnAAPO, Su-35S, Prototype

Am 17. Januar 2012 startete die dritte Serienmaschine dieses neuen Typs für Russlands Luftstreitkräfte in Komsomolsk am Amur zum ersten Erprobungsflug.
 
Am Steuer der Maschine sass Testpilot Taras Artsebarsky, der während des ersten Fluges die wichtigsten Systeme und das generelle Flugverhalten der dritten Su-35S testete. Laut Aussagen von Sukhoi verlief der zweistündige Flug zur vollsten Zufriedenheit der russischen Kampfflugzeugschmiede. Bei der Su-35S handelt es sich um eine stark modifizierte Su-27 Flanker, die Maschine wird durch Sukhoi als Kampfflugzeug der 4++ Generation gepriesen. Die Maschine erreicht auf Meereshöhe Geschwindigkeiten von bis zu 1.400 km/h und auf grossen Höhen ist der Superfighter bis zu 2.400 km/h schnell. Die maximale Einsatzhöhe wird durch den Hersteller mit 18.000 Metern angegeben. Die Su-35S sind mit einer modernen Avionik und einem AESA Radar der neusten Generation ausgerüstet, dieser Radar kann Ziele bis auf eine Distanz von 400 Kilometern sicher erfassen und verfolgen. Die Maschine ist mit einer Schubvektorsteuerung ausgerüstet und ist für einen Lebenszyklus von 6.000 Flugstunden ausgelegt, bei einem normalen Flugstundenaufkommen wird es die Maschine mindestens 30 Jahre machen. Die Su-35S sind für Russlands Luftstreitkräfte bestimmt, welche im Sommer 2009 48 Maschinen gekauft hat.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A380 Produktions Ramp-Up gelungen. Japan wählt F-35A, Dreamliner ZA001 geht in Pension. F-22 Produktion geht dem Ende entgegen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top