Erstellt am: 30.11.2011, Autor: rk

Tiger Teilersatz mit Überraschungssieger

Saab Gripen

Die Fachwelt hat mit dem Eurofighter Typhoon von EADS oder dem Rafale von Dassault gerechnet, der Bundesrat wählt den Gripen von Saab.

Die Schweiz will ihre alternden Tiger Kampfflugzeuge durch ein modernes Muster ersetzen, das mit der Luftwaffe in die Zukunft fliegen soll. Die Lebenserwartung eines neuen Kampfjets liegt in der heutigen Zeit bei mehr als vierzig Jahren. Die Fachwelt hat mit den beiden potenten Kandidaten Eurofighter oder Rafale gerechnet, jetzt ist es dem Aussenseiter Saab gelungen, die Ausschreibung für sich zu gewinnen. Der Bundesrat erachtet den kampfstarken Gripen aus Schweden als beste Lösung für die Schweizer Luftwaffe und will über die nächsten Jahre 22 dieser Kampfflugzeuge beschaffen. Der Bundesrat spricht von einem Investitionsvolumen von 3,1 Milliarden Schweizer Franken, die beiden anderen Kandidaten sollen rund eine Milliarde teurer gewesen sein. Ob in diesem Fall die Billigste Lösung auch die Beste ist, muss die Zukunft zeigen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top