Erstellt am: 19.01.2010, Autor: ncar

Su-27 nach Absturz gegroundet

CR Sukoi, Su-27SKM

Am Donnerstag, dem 14. Januar 2010, stürzte ein russischer Su-27 Flanker während eines Übungsfluges ab, der Pilot kam dabei ums Leben.

Der Unfall ereignete sich ganz im Osten Russlands 20 Kilometer nördlich der Stadt Komsomolsk am Amour. Der Pilot Vladimir Sobolev kam bei dem Absturz ums Leben. Die russische Luftwaffe hat eine Unfalluntersuchung eingeleitet und die Übungseinsätze mit Su-27 Kampfjets eingestellt, bis der Grund des Absturzes geklärt ist. Die Black Box konnte bereits am Freitag gefunden werden, über die Absturzursache konnte die russische Luftwaffe noch keine Angaben machen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top