Erstellt am: 07.04.2008, Autor: ncar

Südkoreanischer RF-4C stürzt nahe der nordkoreanischen Grenze ab

CR Boeing RF-4C

Ein Überwachsungsflugzeug südkoreanischen Luftwaffe stürzte am Montag während eines Trainingsfluges im Osten Südkoreas ab.

Beide Piloten wurden sicher herauskatapultiert, meldete ein Sprecher. Die Ursache für den Absturz über dem Gebirge der Provinz Gangwon nahe der nordkoreanischen Grenze ist noch nicht bekannt. Der RF-4C verschwand um 9:40 Uhr Ortszeit vom Radar, meldete ein Sprecher des Verteidigungsministeriums. Einer der Piloten erlitt geringfügige Gesichtsverletzungen, der andere musste von einem Baum gerettet werden, in dem sich sein Fallschirm verfangen hatte. Beide wurden ins nahe gelegene Krankenhaus gebracht, doch keiner zeigt ernsthafte Verletzungen. Das Flugzeug, eine Variante des Jagdflugzeuges F-4 Phantom, wurde von der Luftwaffe in den späten 1980ern zur Bildaufklärung eingeführt.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top