Erstellt am: 02.03.2012, Autor: rk

Russland rüstet weiter auf

KNAAPO, Su-34Russland hat bei KNAAPO einen Grossauftrag über 92 Sukhoi Su-34 Jagdbomber unterzeichnet, Russlands Medien beziffern den Marktwert dieses Auftrages auf drei Milliarden US Dollar.

Der Kaufabschluss wurde am 1. März 2012 durch den russischen Verteidigungsminister Anatoly Serdyukov und dem Generaldirektor von Sukhoi, Igor Ozar, besiegelt. Einen so grossen Rüstungsauftrag hatte Russland während den letzten 20 Jahren nie mehr vergeben, den geschätzten Kaufpreis von drei Milliarden US Dollar scheint uns zu tief zu sein, denn Russland ist nicht mehr in der Lage, diese schlagkräftigen Jagdbomber zu einem solch tiefen Flyaway Preis zu produzieren. Wir beziffern den Marktwert auf mindestens 7 Milliarden US Dollar, dabei sind ein Minimum an Waffen und After Sale Leistungen eingerechnet. Russland wird mit dem Su-34 die alternden Su-24 Fencer ersetzen, welche bei den strategischen Bomberverbänden seit Jahrzehnten die Hauptlast bilden und langsam abgelöst werden müssen. Die Su-34 ist am Markt seit gut 15 Jahren verfügbar, konnte in grösserem Umfang aus Kostengründen jedoch nicht beschafft werden. Russland möchte über die nächsten 10 Jahre bis zu 120 dieser strategischen Bomber, welche zu Selbstschutzzwecken auch als Jagdflugzeuge eingesetzt werden können, im Dienst haben. Bei der neusten Su-34 handelt es sich um ein Angriffsflugzeug, das bei jedem Wetter als Jagdbomber eingesetzt werden kann. Sukhoi spricht bei dem Su-34 von einem Flugzeug der Generation 4+, hiermit unterstreicht der russische Flugzeugbauer die hervorragenden Fähigkeiten dieser Maschine. Die Su-34 ist mit einem modernen Fly-by-Wire Flugsteuerungssystem ausgerüstet und verfügt über zwei effiziente Triebwerke, die über eine elektronische Triebwerksteuerung reguliert werden. Die Reichweite der Maschine wird mit 4.000 Kilometern angegeben. Russland hat heute bereits 16 dieser Jagdbomber im Einsatz.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top