Erstellt am: 31.10.2012, Autor: rk

Russischer Su-24 Kampfjet abgestürzt

Sukhoi Su-24 Fencer

Am 30. Oktober 2012 ist ein russischer Sukhoi Su-24 Fencer Bomber während eines Übungsfluges abgestürzt, die beiden Piloten konnten sich mit dem Schleudersitz retten.

Der Absturz ereignete sich in der Nähe von Chelyabinsk im Ural, nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums mussten die Piloten mit dem Schleudersitz aussteigen, weil der Su-24 Bomber nicht mehr steuerbar war. Die führungslose Maschine stürzte über unbewohntem Gebiet ab und wurde dabei vollständig zerstört. Die beiden Piloten konnten durch Rettungskräfte unverletzt geborgen werden. Bei der Su-24 Fencer handelt es sich um einen zweimotorigen mittelschweren Bomber aus den 1970er Jahren. Russland setzt noch rund 360 Su-24 ein und hat rund 200 als Reserve eingelagert.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top