Erstellt am: 19.11.2010, Autor: rk

Russische MiG-31 abgestürzt

CR MiG, MiG-31 Foxhound

Eine MiG-31 der russischen Luftwaffe ist heute über dem Ural abgestürzt, beide Piloten konnten sich mit dem Schleudersitz retten.

Der Mach 3 schnelle Kampfjet befand sich 1400 Kilometer östlich von Moskau in der Region von Perm. Nach offiziellen Angaben mussten die beiden Flugzeuginsassen den MiG-31 (Foxhound) Kampfjet wegen eines technischen Problems mit dem Schleudersitz verlassen. Die Besatzung des russischen Langstreckenabfangjägers konnte rasch geborgen werden und wurde zur Untersuchung in ein nahegelegenes Spital eingeliefert. Die Behörden gaben bekannt, dass sich der Pilot und der Waffensystemoffizier in gutem Zustand befänden. Eine Untersuchung der Absturzursache wurde eingeleitet.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airlines schreiben wieder Gewinne. Erster F-35C Lightning II in Patuxent River eingetroffen. A380 Triebwerkprobleme beim Rolls Royce Trent 900.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top