Erstellt am: 01.02.2009, Autor: rk

Rolls Royce zieht Wartungsvertrag an Land

Harrier

Der englische Triebwerkbauer kann über die nächsten Zehn Jahre die Pegasus Triebwerke der britischen Harrier Flotte warten.

Der Auftrag entspricht einem Marktwert von 198 Millionen Pfund (224 Millionen Euro). Rolls Royce wird die die ganzen Wartungsabläufe von ihrem Hauptwerk in Bristol aus koordinieren und führen. Kleinere Arbeiten an den Pegasus Triebwerken der britischen Senkrechtstarter können auf der Royal Air Force Basis Wittering vorgenommen werden und die grösseren Reparaturen und Überholungsarbeiten werden im Rolls Royce Werk Ansty (Leicester) ausgeführt. Die neuen Verträge garantieren der RAF und Royal Navy den reibungslosen Betrieb ihrer Harrier Triebwerke zu vorteilhaften Kosten. Die Harrier Kampfjets werden bei den Streitkräften Grossbritanniens hauptsächlich für die Nahunterstützung der Bodentruppen eingesetzt.
 
 
 
Harrier GR.9 Low and Fast

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top