Erstellt am: 12.11.2009, Autor: rk

Rolls Royce kann Triebwerkteile an US Air Force liefern

CR Lockheed Martin, C-130J

Die Triebwerkkomponenten sind für den C-130J gedacht und werden für das AE 2100D3 verwendet.

Der Auftragswert über die 956 Ersatzteile für das AE 22100D3 Triebwerk entspricht einem Marktwert von 8,5 Millionen US Dollar. Die Ersatzteile werden an die US Air Force Basen in Cannon, Dyess und Ramstein geliefert. Die Ersatzteile werden erst 2011 an die Air Force geliefert. Bei dem AE 2100D3 Antrieb handelt es sich um ein modular aufgebautes Turboprop Triebwerk mit eine Leistung von 4.600 Wellen PS. Das Hochleistungstriebwerk von Allison Engine Company, die 1995 durch Rolls Royce übernommen wurde, wurde ursprünglich beim Saab 2000 Turboprop Verkehrsflugzeug eingesetzt, der Kern könnte bis zu rund 7.000 PS leisten.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top