Erstellt am: 25.08.2020, Autor: rk

Norwegische F-16 mit B-52 Bomber

Royal Norwegian Air Force F-16 mit B-52 Bombe

Royal Norwegian Air Force F-16 mit B-52 Bomber (Foto: RNoAF)

Am Samstagmorgen, den 22. August, trafen sechs US-amerikanische B-52H Bomber im britischen Fairford ein, während ihrem Überführungsflug übten sie mit norwegischen F-16 Kampfjets.

Die sechs B-52H Bomber gehören zum fünften Bomb Wing und sind normalerweise auf dem US-amerikanischen Stützpunkt Minot in North Dakota beheimatet. Die sechs strategischen Langstreckenbomber wurden laut US Air Force (USAF) für gemeinsame Übungen mit ihren NATO-Partnern auf die Royal Air Force Basis Fairford verlegt, wie lange sie hier stationiert bleiben, hat die USAF nicht näher spezifiziert.

Die USAF hat lediglich bekanntgegeben, dass die Bomber in Europa und Afrika Trainingsflüge mit befreundeten NATO-Mitgliedern unternehmen werden. Eine erste Übung fand bereits während dem Überführungsflug in der Nacht vom 21. auf den 22. August über dem Nordmeer statt, hier wurden die Bomber von norwegischen F-16 Kampfjets abgefangen und begleitet.

Verteidigungschef General Eirik Kristoffersen sagte zu dem Einsatz mit den US-amerikanischen B-52H Bombern: „Ich bin froh, dass unsere amerikanischen Freunde sich dafür entschieden, in unserer Region zu üben und zu trainieren. Es ist wichtig, dass sie die norwegischen Bedingungen kennen und bei Bedarf mit uns zusammenarbeiten können.“

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top