Erstellt am: 30.03.2013, Autor: rk

Nordkorea fühlt sich durch B-2 Bomber provoziert

USAF, B-2 Bomber Spirit

Das nordkoreanische Regime verschärft die Töne gegen seinen Nachbarn Südkorea und die Vereinigten Staaten. Das Regime in Pjongjang erklärte heute Samstag, dass es in den Kriegszustand mit Südkorea getreten sei.

Die Stimmung zwischen den beiden verfeindeten Staaten Nordkorea und Südkorea haben auf der Eskalationsskala einen neuen Tiefstand erreicht. Das Fass zum überlaufen brachten B-2 Spirit Tarnkappenbomber, die im Rahmen der grossen Truppenübungen zwischen den USA und Südkoreas am Donnerstag zum ersten Mal eingesetzt wurden. Die zwei B-2 Bomber waren auf dem Luftwaffenstützpunkt Whiteman im Bundesstaat Missouri gestartet und haben einen simulierten Angriff auf die koreanische Halbinsel geflogen. Nach dem Abwurf von Übungsbomben über einem südkoreanischen Übungsgelände sind die beiden Atombomber wieder zurück nach Whiteman geflogen. Das gemeinsame Manöver Foal Eagle wird noch bis am 30. April 2013 dauern und belastet die Beziehungen zwischen Nordkorea und Südkorea weiter schwer. Die USA bezeichnen die Kriegsdrohungen aus Nordkorea als nicht konstruktives Säbelrasseln.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: 100ster Airbus A380 ausgeliefert. Dänemark sucht neuen Fighter, im Rennen sind die Super Hornet, der Eurofighter, der Gripen und die Lightning II. A302neo Familie sammelte bereits mehr als 2000 Bestellungen. Boeing 787 Dreamliner seit mehr als zwei Monaten am Boden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top