Erstellt am: 15.10.2013, Autor: rk

Neue F-22 Staffel in Tyndall

USAF, F-22 Raptor

Die US-amerikanische Luftwaffe reaktiviert auf dem Luftwaffenstützpunkt Tyndall in Florida die 95th Fighter Squadron und stattet sie mit modernsten F-22 Raptor aus.

Die F-22 Raptor Kampfflugzeuge werden von der Holloman Air Force Base (AFB), New Mexico nach Florida verschoben. Die US Air Force will bis zu 24 Raptor in die neu aktivierte 95th Fighter Squadron eingliedern, davon werden 21 als Einsatzflugzeuge gehalten und drei als Reserveflugzeuge. Die US Air Force will in Zukunft nur noch sechs F-22 Basen haben, deshalb werden die F-22 Raptor aus der 7th Fighter Squadron herausgelöst. Die 95th Fighter Squadron mit Nickname Boneheads war von September 1974 bis Dezember 2010 auf der Tyndall AFB aktiv und bildete zuletzt F-15 Piloten aus.
 
Auf der Tyndall AFB ist bereits die 325th Fighter Squadron stationiert, die 31 F-22 Raptor eingegliedert hat. Mit einem Gesamtbestand von 55 F-22 wird Tyndall ab nächstem Jahr zur grössten Raptor Basis.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top