Erstellt am: 04.08.2009, Autor: rk

Milliardenauftrag für den Eurofighter Typhoon

CR Royal Air Force, Eurofighter Typhoon

Die Betreiberländer Grossbritannien, Deutschland, Italien und Spanien unterzeichneten den Kaufvertrag für die nächsten 112 Eurofighter Typhoon Kampfflugzeuge.

Endlich hat die Zitterpartie um die dritte Grosserie des Eurofighter Typhoons ein Ende. Die vier europäischen Partnerstaaten unterzeichneten mit der Managementagentur NETMA einen Vertrag über 112 dieser Luftüberlegenheitsjäger, in dem Auftrag über 9 Milliarden Euro ist auch der Kauf von 241 Eurojet EJ200 Triebwerke enthalten. Von den 112 maschinen werden 40 nach Grossbritannien, 31 nach Deutschland, 21 nach Italien und 20 nach Spanien geliefert. Insgesamt kann EADS und ihre Partner nun 559 Eurofighter Typhoon produzieren, in dieser Zahl sind 72 Eurofighter Typhoon für Saudi Arabien und 15 für Österreich enthalten. Der Eurofighter wird nach wie vor als Spitzenkandidat in folgenden Ländern gehandelt: Schweiz, Indien, Japan, Rumänien, Griechenland und der Türkei, andere Länder zeigen starkes Interesse an dem leistungsstarken Kampfflugzeug der vierten Generation. Ein weiterer Auftrag von den vier Partnerländern wird später erwartet, um die Tranche drei zu komplettieren.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Ryanair weiterhin mit Gewinn unterwegs. Innovative Kleinjets mit einem Triebwerk. Weiteres Feilschen um den F-22 Raptor. Senatoren wollen auch beim F-35 Programm den Rotstift ansetzen.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top