Erstellt am: 28.08.2020, Autor: rk

Mi-35P geht in Serienproduktion

Mi-35P Hind

Verbesserte Mi-35P Hind (Foto: Russian Helicopters)

Russian Helicopters hat laut eigenen Angaben die Serienproduktion des verbesserten Mi-35P Kampfhubschraubers begonnen. Die Mi-35P ist die Exportvariante des Mi-24 „Hind“.

Nachdem ein Exportkunde für die leistungsgesteigerte Mi-35P gefunden wurde ging der verbesserte Kampfhubschrauber nach einem intensiven Flugtestprogramm im Russian Helicopters Werk Rostvertol nun in die Serienproduktion. Der leistungsgesteigerte Mi-35P Kampfhubschrauber ist mit einem Beobachtungs- und Zielführungssystem OPS-24N-1L mit Wärmebildsensor, einer Videokamera für Farbbilder und einem neuen Laser-Entfernungsmesser ausgerüstet. Die Piloten können auch mit modernste Nachtsichtbrille der dritten Generation operieren, für den Einsatz dieser Brillen musste auch die Cockpitbeleuchtung angepasst werden. Der Mi-35P wurde mit einem modernen digitalen Flugsteuerungssystem ausgerüstet, das die Piloten bei ihrer Arbeit entlasten soll.

Der Waffeneinsatz wird durch ein modifiziertes Feuerleitsystem präziser. Bei dem Mi-35P handelt es sich um einen schweren Kampfhelikopter, der über eine enorme Feuerkraft verfügt. Zur Bewaffnung gehören eine 23-mm Bordkanone und S-8 Raketen. An den Außenlaststationen können zusätzlich 23-mm Kanonenbehälter, S-13 Raketen, Ataka Panzerabwehrraketen sowie mit Vikhr-1- oder Vikhr-1M Lenkflugkörpern mitgeführt werden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top