Erstellt am: 11.11.2014, Autor: rk

Lockheed Martin liefert 23sten Super Galaxy aus

Lockheed Martin C-5M Super Galaxy Number 23

Am 4. November 2014 hat Lockheed Martin den dreiundzwanzigsten C-5M Super Galaxy an die US Air Force übergeben, die Maschine wurde vom Lockheed Werk in Marietta, Georgia zur Stewart Air National Guard Base in New York überflogen.

Auf der Stewart Air National Guard Basis werden noch Überholungsarbeiten am Innenraum der Galaxy gemacht, bevor sie an ihre Einsatzeinheit auf der Travis Air Force Base in Kalifornien übergeben wird. Bei dem C-5M Super Galaxy handelt es sich um eine mit modernen Triebwerken und neuer Cockpit Avionik nachgerüstete C-5 Galaxy. Das CF6-80C2 Triebwerk liefert 22 Prozent mehr Schub und führt bei dem militärischen Grosstransporter zu einer beträchtlichen Leistungs- und Effizienzsteigerung. Neben viel kürzeren Startbahnlängen verbessert sich auch die Nutzlastkapazität über alle Leistungsbereiche des Transporters.
 
Die alten C-5A und C-5B Galaxy sind mit dem TF39 Triebwerk von General Electric ausgerüstet, die Triebwerke waren stets der Schwachpunkt des militärischen Schwertransporters. Die erste C-5A Galaxy absolvierte bereits am 30. Juni 1968 den Jungfernflug. Die U.S. Air Force lässt 52 C-5 durch Lockheed Martin auf den neuen Baustandard bringen, 49 B Modelle, ein A Modell und zwei C Modelle. Alle 52 modernisierten Maschinen sollen bis 2018 an die Verbände der US Air Force ausgeliefert sein.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Airbus A320neo abgehoben. CSeries wieder im Flugtestprogramm. General Aviation Absatz erholt sich. Airbus A350 ist zugelassen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top