Erstellt am: 24.11.2009, Autor: rk

Jubiläums Eurofighter geht an die Luftwaffe

CR EADS, Übergabezeremonie 200ster Eurofighter Typhoon

Das Eurofighter Werk in Manching konnte heute den 200sten Eurofighter Typhoon an die deutsche Luftwaffe übergeben.

Eine militärische Zeremonie bildete den Rahmen für die Übergabe des 200. Serien-Eurofighter aus der Fertigung von EADS an die deutsche Luftwaffe. Eine militärische Zeremonie bildete den Rahmen für die Übergabe des 200. Serien-Eurofighter aus der Fertigung von EADS an die deutsche Luftwaffe. Der Festakt, der die Produktion aus allen vier Endmontagelinien würdigte, fand am heutigen Dienstag, dem 24. November 2009, im Militärischen Luftfahrtzentrum des DS-Geschäftsbereichs Military Air Systems (MAS) statt und führte damit sowohl den industriellen als auch den militärischen Teil der Eurofighter-Gemeinschaft zusammen. In seiner Eröffnungsrede begrüßte Bernhard Gerwert, CEO von MAS und Vorsitzender des Aufsichtsrates der Eurofighter GmbH, im besonderen den geschäftsführenden Direktor der internationalen, kundenseitigen Programm-Management-Organisation NETMA, Generalleutnant Antonino Altorio und seinen Stellvertreter Werner Sabarz, als ranghöchsten Repräsentanten der deutschen Luftwaffe Generalleutnant Peter Schelzig, Befehlshaber des Luftwaffenführungskommandos, sowie Enzo Casolini, CEO des Industriekonsortiums Eurofighter GmbH. Herr Gerwert stellte in seiner Grußadresse fest: „Die Auslieferung des 200. Eurofighter repräsentiert die überragende, erfolgreiche Hochtechnologie des militärischen Flugzeugbaus in Europa.“ Sein Dank gebühre den beteiligten Partnern, die diesen Tag ermöglichten: den Nutzernationen, der NETMA, und allen Beteiligten im Eurofighter-Industriekonsortium. In seinem kurzen Überblick rief Berndt Wünsche, Eurofighter-Programmdirektor bei MAS, noch einmal die historische Herausforderung in Erinnerung, die sich vor zwanzig Jahren ergab: Der damalige Zusammenbruch des Warschauer Paktes und die folgende Wiedervereinigung Deutschlands nötigten sowohl Industrie als auch Militärs eine technische und operationelle Neuorientierung des Programms ab – in Abkehr von den überkommenen Szenarien des kalten Krieges. „Dementsprechend ist unser Programm nunmehr das einzige, das erfolgreich auf gegenwärtige und zukünftige Anforderungen ausgerichtet und buchstäblich gehärtet ist“, betonte Wünsche. „Erfreulicherweise befinden sich zurzeit weit mehr als das heute gefeierte 200ste Flugzeug in den verschiedenen Stufen der Produktion. Mit derzeit bereits deutlich mehr als 700 bestellten Flugzeugen und – gemäß Enzo Casolinis aktueller Hochrechnung – 300 weiteren zu erwartenden Exportaufträgen, dürfen wir uns alle geehrt fühlen, für ein derart erfolgreiches Programm zu arbeiten,“ schloss Wünsche.

Der 200ste Eurofighter mit dem taktischen Kennzeichen 30+51 wurde anschließend offiziell an die Luftwaffe übergeben und wird im Jagdgeschwader 73 Steinhoff in Rostock-Laage in Nordosten Deutschlands in Dienst gestellt werden.

FliegerWeb News Sendung mit folgenden Themen: Airbus A380 Rolls Royce Trent 900 Triebwerk soll effizienter werden. Tiger Teilersatz, alle drei Kampfflugzeugproduzenten haben nachgebessertes Angebot abgegeben. Airbus A330-200F Frachter absolvierte Jungfernflug.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top