Erstellt am: 14.10.2013, Autor: bgro

Indiens modifizierte Mirage 2000 abgehoben

Dassault, Indian Mirage 2000

Am 5. Oktober 2013 absolvierte im französischen Istres die erste modernisierte Mirage 2000 für Indiens Luftstreitkräfte den Erstflug.

Die ersten zwei Mirage 2000 werden durch Dassault in Frankreich modifiziert, während die restlichen 47 Kampfjets bei Hindustan Aeronautics (HAL) aufgerüstet werden. Ursprünglich sah der Vertrag über 2,4 Milliarden US Dollar die Aufbesserung von 51 Mirage 2000 vor, inzwischen hat Indien jedoch zwei Maschinen durch Unfälle verloren. Die Mirage 2000 der indischen Luftastreitkräfte werden neben einem modernen Radar eine neue Avionik mit Glascockpit und elektronischem Helmvisier erhalten. Daneben werden die Mirage mit einem neuen Waffenrechner und einem Datenlink nachgerüstet. Indien hat im Januar 2012 für 1,3 Milliarden US Dollar auch 500 modernste Mica Luft-Luft-Lenkflugkörper in Auftrag gegeben.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: Lufthansa mit zweiter A380 Verbindung nach China. Boeing 787 Dreamliner darf wieder fliegen. EBACE 2013. Gulfstream lieferte mehr Jets aus. Australien kauft EA-18G Growler. Thailand übernimmt weitere Saab Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top