Erstellt am: 22.01.2013, Autor: rk

Indien schliesst Tejas Mk II Triebwerkdeal ab

Indian Air Force, Tejas Mk I

Indien hat mit General Electric den Kauf von 99 General Electric F414-INS6 unter Dach und Fach gebracht.

Indiens Medien sprechen von einem Vertragswert von 560 Millionen US Dollar., neben der Festbestellung wurden auch 100 Optionen auf das General Electric F414-INS6 in den Vertrag eingehandelt. Das F414 konnte sich während einer Evaluation im Jahr 2010 gegen das europäische Eurojet EJ200 durchsetzen und soll für das leichte Tejas Mk II Kampfflugzeug verwendet werden.
 
Das leistungsstarke F414-INS6 wird mit einer modernen elektronischen Triebwerksteuerung an Indien geliefert. Die F/A-18E/F und der Saab Gripen Demo sind mit dem F414 von General Electric ausgerüstet.
 
Indien ist es bis heute nicht gelungen ein modernes Triebwerk für ihre Tejas  Kampfflugzeuge zu entwickeln, dies widerspiegelt die Komplexität im modernen Triebwerkbau, auch China ist noch nicht in der Lage ein zeitgemässes Triebwerk in Eigenregie zu entwickeln.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: A320 mit Sharklets zugelassen. A400M erreicht wichtigen Meilenstein. Innovative Very Light Jets mit einem Triebwerk. Schweden befürwortet neuen Gripen.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top