Erstellt am: 29.08.2009, Autor: rk

Indien grounded Sea Harrier

CR USNAVY, Sea Harrier mit F/A-18

Nach einem Absturz eines ihrer Sea Harrier sieht sich die indische Luftwaffe gezwungen die ganz Flotte vorübergehend am Boden zu halten.

Jetzt wo das Trägerschiff nach einer Wartungspause von achtzehn Monaten wieder im Einsatz ist, musste die indische Luftwaffe das einzige Trägerflugzeug in ihrer Flotte vorübergehend stilllegen. Am 21 August 2009 ist ein Sea Harrier in Küstennähe von Goa aus bisher unbekannten Gründen ins Meer abgestürzt, dabei kam der Pilot ums Leben. Von den dreissig Maschinen, die in der indischen Navy ursprünglich im Einsatz waren, sind nur noch elf Flugzeuge einsatzbereit, die Unfallrate beim Harrier ist sehr hoch und vergleichbar mit deren bei den Hubschraubern. Die FRS51 Sea Harrier von British Aerospace (heute BAE Systems) werden in Indien einem Modernisierungsprogramm unterzogen, damit sie weiterhin als einziges Trägerflugzeug wirkungsvoll im Einsatz gehalten werden können. Indien beabsichtigt zudem ihre bestehenden Sea Harrier durch acht modernere Harrier aus britischen Beständen zu ergänzen.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: IATA sieht noch keine Erholung. Tendenz im europäischen Luftverkehr. F-35 STOVL wird in der Luft betankt. Qantas übernimmt vierten Airbus A380.

 

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 

Back to Top