Erstellt am: 03.04.2013, Autor: rk

Holland wird F-35 Beschaffungsziel weiter reduzieren

Lockheed martin, Dutch F-35A

Holland ist einer der grossen Partner im Joint Strike Fighter Programm und wollte ursprünglich fünfundachtzig F-35 Lightning II Kampfjets beschaffen, jetzt wollen die Niederländer nur noch 30 bis 36 Stück kaufen.

Bei der Rüstung lässt es sich am besten sparen, hier tut es dem Steuerzahler am wenigsten weh. Das niederländische Parlament hat sich vom ursprünglichen Plan distanziert und will nur noch maximal 36 F-35 Kampfflugzeuge beschaffen. Mit dem Kampfjet der fünften Generation will das Land ihre 68 F-16 Falcon aus den 1980er Jahren ersetzen.
 
Die Holländer tun sich mit der Kampfflugzeugbeschaffung wie fast alle Nationen schwer, im Anbetracht der immensen Beschaffungskosten ist es nicht verwunderlich, dass der Sparhebel beim Kauf von Kampfjets am besten wirkt. Im vergangenen Jahr wurde das Beschaffungsziel bereits auf 55 reduziert und jetzt sollen es nicht mehr als 36 F-35 Jets werden. Mit dieser kleineren Menge wird der Kauf des Superfighters von Lockheed Martin wahrscheinlicher, da sich im Parlament dazu eine Mehrheit finden wird.
 
Holland will für die Jets maximal 4,5 Milliarden Euro ausgeben, zwei Maschinen wurden als Programm Partner bereits vorfinanziert. Holland hat bereits rund 1,233 Milliarden Euro in die Entwicklung des F-35 gesteckt.

FliegerWeb Wochenschau mit folgenden Themen: 100ster Airbus A380 ausgeliefert. Dänemark sucht neuen Fighter, im Rennen sind die Super Hornet, der Eurofighter, der Gripen und die Lightning II. A302neo Familie sammelte bereits mehr als 2000 Bestellungen. Boeing 787 Dreamliner seit mehr als zwei Monaten am Boden.

Kommentare

Anzeige
FliegerWeb on Facebook:
empfohlen
 
 
Practical
Nike
news
news sitemap

Back to Top